windows xp -> win 7: Auswirkungen Linux

27/01/2014 - 08:51 von Albrecht Mehl | Report spam
Auf meinem Rechner befinden sich in der ersten Partition win xp und in
der zweiten in einem lvm 13.1. Gestartet wird mit grub2.

Nun muss - leider! - windows xp nach win 7 aufgebohrt werden. Irgendwo
habe ich gehört oder gelesen, dass windows bei der Installation
irgendwie rabiat mit in die Startmöglichkeiten von linux eingreift. Weil
ich nicht weiß, wie man damit umgeht, wàre ich für eine
Punkt-für-Punkt-Anleitung, was vor und was nach der win-Umstellung zu
geschehen hat, dankbar.

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehlBEIfreundePUNKTtu-darmstadtPUNKTde
Veilchenweg 7 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
27/01/2014 - 09:49 | Warnen spam
Also schrieb Albrecht Mehl:

Auf meinem Rechner befinden sich in der ersten Partition win xp und in
der zweiten in einem lvm 13.1. Gestartet wird mit grub2.

Nun muss - leider! - windows xp nach win 7 aufgebohrt werden. Irgendwo
habe ich gehört oder gelesen, dass windows bei der Installation
irgendwie rabiat mit in die Startmöglichkeiten von linux eingreift. Weil
ich nicht weiß, wie man damit umgeht, wàre ich für eine
Punkt-für-Punkt-Anleitung, was vor und was nach der win-Umstellung zu
geschehen hat, dankbar.



Naja, also eigentlich ist es ganz einfach:
(Jegliches) Windows überschreibt den Bootcode im MBR nach seinem eigenen
Gutdünken, d.h. wenn GRUB im MBR installiert war, ist der da nachher weg.

Abhilfe:
1) GRUB nicht im MBR, sondern im Bootsektor der ersten aktiven Partition
installieren, welches die Linux-Partition sein sollte.
Dann einen generischen MBR einspielen (was Windows macht, oder bspw. auch
"testdisk"), der standardmàßig den Bootcode des Bootsektors der ersten
aktiven Partition nachstartet. Damit bist Du das Problem erstmal los.
"Erstmal" heißt: Du musst hinterher einmal SuSE starten und ggf. das neue
Windows in die Betriebssystem-Liste von GRUB mit aufnehmen.
Ich habe aber keine Erfahrung, wie das mit LVM zusammenspielt.

2) Wenn GRUB doch im MBR installiert ist (bzw.: war, nach
Win-Installation), musst Du einmal als "Starthilfe" die Linux
(SuSE-)Installations-CD zum Booten einlegen,
davon im erscheinenden Boot-Menü in das *vorhandene System* auf der
Festplatte booten,
und von dort aus dann den Bootloader neu in den MBR einspielen. Unter
Berücksichtigung des neuen/vorhandenen Windows.
(Bei Ubuntu heißt das Kommando "grub-install /dev/sda" und zum Erkennen
der vorhandenen Betriebssysteme "update-grub" ; bei SuSE kann es genauso
oder etwas anders heißen. Das können Dir Berufenere genauer sagen. Ubuntu
verwendet allerdings GRUB2, SuSE meines Wissens noch GRUB1.)

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen