wine und bestehende Windows-Installation

14/02/2009 - 13:02 von Albrecht Mehl | Report spam
In 11.1 fàngt die Datei /usr/share/doc/packages/wine/README.SuSE, auf
die man bei der wine-Installation über yast, Programme installieren
hingewiesen wird, so an

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Violation of existing windows:

Wine can corrupt MS Windows installation.

It is recommended to copy whole of windows to another destination
and to configure wine for this copy.


1. All configuration data is in the registry, and can be accessed
directly by editing system.reg or user.reg, "wine regedit.exe" or
with the graphical configuration frontend "winecfg".

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Das verstehe ich nicht. Bisher glaubte ich, daß wine _nichts_ mit
bestehenden Windows-Installationen zu tun hat. Das Zitat liest sich aber
so, als ob man in der Registry der Installation bzw. der Kopie davon
Änderungen machen kann. Meine Vorstellung: wine legt eine eigene
Registry, die mit der Registry der Windows-Installation auf einer ganz
anderen Partition _nichts_ zu tun hat, an ... und die kann man dann,
wenn gewünscht, bearbeiten.

Für eine Erklàrung darüber, wie die Situation jetzt wirklich ist und wie
das mit der Kopie gemeint ist, wàre ich dankbar. Ist wirklich gemeint,
daß man die ganze Partition mit der bestehenden Windows-Installation auf
eine andere Partition packt, bevor man mit der wine-Installation beginnt?

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehl bei freundePUNKTtu-darmstadtPUNKTde
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens-Olaf Lindermann
14/02/2009 - 13:50 | Warnen spam
Albrecht Mehl wrote:

In 11.1 fàngt die Datei /usr/share/doc/packages/wine/README.SuSE, auf
die man bei der wine-Installation über yast, Programme installieren
hingewiesen wird, so an

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Violation of existing windows:

Wine can corrupt MS Windows installation.

It is recommended to copy whole of windows to another destination
and to configure wine for this copy.


1. All configuration data is in the registry, and can be accessed
directly by editing system.reg or user.reg, "wine regedit.exe" or
with the graphical configuration frontend "winecfg".

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Das verstehe ich nicht. Bisher glaubte ich, daß wine _nichts_ mit
bestehenden Windows-Installationen zu tun hat. Das Zitat liest sich aber
so, als ob man in der Registry der Installation bzw. der Kopie davon
Änderungen machen kann. Meine Vorstellung: wine legt eine eigene
Registry, die mit der Registry der Windows-Installation auf einer ganz
anderen Partition _nichts_ zu tun hat, an ... und die kann man dann,
wenn gewünscht, bearbeiten.

Für eine Erklàrung darüber, wie die Situation jetzt wirklich ist und wie
das mit der Kopie gemeint ist, wàre ich dankbar. Ist wirklich gemeint,
daß man die ganze Partition mit der bestehenden Windows-Installation auf
eine andere Partition packt, bevor man mit der wine-Installation beginnt?

A. Mehl



F'Up gesetzt

Debian GNU/Linux [stable]

Ähnliche fragen