WinXP: DHCP-Client geht nicht mehr

24/12/2009 - 00:09 von usenet | Report spam
Hallo,

der WLAN-IP-Stack meines Win XP Pro SP3 ist neuerdings kaputt: die
Verbindung zu Accesspoints wird noch hergestellt (»54 MBit/s«), aber
dann bleibt die Anzeige bei »Netzwerkadresse beziehen« stehen. Auch
stundenlang.

Ja, der DHCP-Server liefert sauber aus. Ich habe zu Testzwecken leider
neulich eine Orinoco Gold in den PCMCIA-Slot des Windows-Rechners
geschoben - zumindest zeitlich seitdem tritt das DHCP-Problem auf (mit
der eingebauten WLAN-Hardware des Laptops, ein IBM X31).

Was ich schon unternommen habe:
- ipconfig /renew stellt nach einiger Zeit fest, dass ein Fehler
aufgetreten sei und ich meinen Systemadministrator fragen soll
- mit fester, manuell zugewiesener IP-Adresse getestet: geht prima
- mit mehreren Accesspoints getestet: Problem bleibt
- andere WLAN-Geràte an den Accesspoints getestet: kein Problem, DHCP
geht
- Rechtsklick auf den WLAN-Anschluß, "Reparieren" -- bricht ab, weil
keine neue Netzwerkadresse bezogen werden kann
- im Geràtemanager den Orinoco-Treiber von Hand deaktiviert
(deinstallieren geht nicht lt. Windows) - hilft nicht

Wo muss ich gegentreten? :-)

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Fuchs
24/12/2009 - 01:02 | Warnen spam
Goetz Hoffart schrieb:
Wo muss ich gegentreten? :-)



Was passiert, wenn du "net start" eingibst - erscheint der Dienst
"DHCP-Client" in der Liste der gestarteten Dienste?


mf

Ähnliche fragen