Wirkungsgrad DC/DC Wandler

12/04/2008 - 12:07 von leon3270 | Report spam
Hallo und guten Tag,

mich beschàftig seit einiger Zeit folgendes Problem.Ich habe einen
Gegentaktwandler aufgebaut der mir 24V Batteriespannung auf 350V -
hochsetzen soll.Gesteuert wird das ganze von einem Sg3525 welcher die
beiden Gegentakt Mosfets antreibt.Die Arbeitfrequenz ist mit 64Khz
festgelegt und die Betriebspannung für den Sg3525 wird mittels 7812
auf 12V stabilisiert.Der Trafo, ein ETD29 ohne Luftspalt, hat eine
Primàrwicklung mit Mittelanzapfung und eine Sekundàrwicklung.Die
Wicklungen wurden so bemessen,daß der Wandler bei 23V Akkuspannung
gerade noch seine Nennlast (hier 100W) abgeben kann ohne das die
Ausgangsspannung zu sehr zusammenbricht.Für die Graetzbrücke benutze
ich 4x UF5404.Abschluß bildet ein 100µF/400V Kondensator.Die
Regelspannung für den Sg3525 gewinne ich aus einer
Widerstandskombination von 680k und 10k,wobei letzterer als
Einstellregler ausgeführt ist und ein Einregeln auf 350V DC zu
ermöglichen.Ich hoffe ich konnte meine Grundschaltung einigermaßen
verstàndlich rüberbringen.Sollten noch Schaltungsdetails
fehlen ,informiert mich bitte darüber.

Der Wandler funktioniert so recht gut.Bei 24V Akkuspannung und z.b.
50% Nennbelastung an der Sekundàrseite betràgt der Wirkungsgrad etwa
85%.Also,bei einer definierten Belastung des Ausganges fließt auf der
Primàrseite ein entsprechend großer Strom.Wenn nun jedoch die
Akkuspannung z.b. auf 26V oder 28V steigt,weil die Akkus geladen
werden,müßte eigentlich doch die Stromaufnahme, bei gleichbleibender
Belastung des Ausganges, sinken damit der Wirkungsgrad vorhanden
bleibt.Macht sie aber nicht,sie bleibt immer gleich groß.Mit anderen
Worten der Wirkungsgrad nimmt mit steigender Batteriespannung ab und
zwar so sehr,daß bei 28V nur noch etwa 73% Wirkunsgrad vorhanden sind.

Das ist sehr unschön und ich würde dem gerne entgegenwirken wollen,nur
wie? Darum bitte ich um Eure Mithilfe.Wo muß ich ansetzen damit die
Schaltung auch bei höherer Akkuspannung noch einen Wirkungsgrad von
wenigstens 80% hat?

vielen Dank.

gruß
Leon
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
12/04/2008 - 12:59 | Warnen spam
schrieb:

Mosfets



Typ? Gatewiderstand?

Der Trafo, ein ETD29 ohne Luftspalt, hat eine
Primàrwicklung mit Mittelanzapfung und eine Sekundàrwicklung.



Welches Kernmaterial, wieviele Windungen, welcher Drahtdurchmesser?


Gruß Dieter

Ähnliche fragen