Forums Neueste Beiträge
 

Wissenschaft ist weder objektiv noch sachlich, sondern voreingenommen

09/03/2010 - 17:38 von wycl | Report spam
Ich argumentiere als überzeugter, treuer und wiedergeborener Christ, das
soll jeder wissen. Ich bin davon überzeugt, dass jede wissenschaftliche
Forschungsarbeit im Bereich der Naturerkenntnis oder der Geisteswelt von
irgendwelchen gegebenen Voraussetzungen ausgeht. Es gibt keine "reine",
"voraussetzungslose" Wissenschaft. Es gibt in der wissenschaftlichen
Forschungsarbeit keine "objektive Sachlichkeit". Auch der vorsichtigste
Beobachter und Darsteller geht unbewusst von weltanschaulichen Prämissen
aus, die seine Art zu sehen und zu beurteilen bestimmend beeinflussen.
Es ist besser, bewusst als unbewusst von einem immer vorhandenen
Standpunkt aus zu argumentieren, und es ist nichts als schlichter
Anstand gegenüber dem Leser, seinen Standpunkt offen zu nennen. Wer mich
hier liest, soll von Anfang an wissen, worauf er sich einlässt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Siegfried Schmidt
09/03/2010 - 18:32 | Warnen spam
On 9 Mrz., 17:38, wycl wrote:
Ich argumentiere als überzeugter, treuer und wiedergeborener Christ, das
soll jeder wissen. Ich bin davon überzeugt, dass jede wissenschaftliche
Forschungsarbeit im Bereich der Naturerkenntnis oder der Geisteswelt von
irgendwelchen gegebenen Voraussetzungen ausgeht. Es gibt keine "reine",
"voraussetzungslose" Wissenschaft. Es gibt in der wissenschaftlichen
Forschungsarbeit keine "objektive Sachlichkeit". Auch der vorsichtigste
Beobachter und Darsteller geht unbewusst von weltanschaulichen Prämissen
aus, die seine Art zu sehen und zu beurteilen bestimmend beeinflussen.
Es ist besser, bewusst als unbewusst von einem immer vorhandenen
Standpunkt aus zu argumentieren, und es ist nichts als schlichter
Anstand gegenüber dem Leser, seinen Standpunkt offen zu nennen. Wer mich
hier liest, soll von Anfang an wissen, worauf er sich einlässt.



WYCL!

„Es gibt keine „“reine““ „“voraussetzungslose““ Wissenschaft.

Da hast du vollkommen recht!
Man sollte schon ein paar mathematische und physikalische Grundlagen
bei denjenigen die die „fröhliche Wissenschaft“ betreiben
voraussetzen!
Ob die „rein“ sind oder nicht ist eine Sache für Leute mit sensiblen
Sauberkeits-
vorstellungen, also secundàr.
Gruß aus dem morbiden Wien

Ähnliche fragen