Wissenschaftler sind geistig behindert

24/02/2009 - 20:57 von Alexander Moshe | Report spam
Dies ist jetzt kein Trollposting, ich erlàutere meine Kritik hier ganz
sachlich:
Glàserrücken.
Da gibt es Leute die sagen, das können gar keine Geister sein, sondern das
sei Luft unter dem Glas, und durch die Finger erwàrmt sich die Luft und
dehnt sich somit aus.
Deshalb hebe sich das Glas stàndig leicht an (Luftdruck), und verschiebe
sich so.

Diese Theorie scheint vernünftiger, als von Geistern auszugehen.
ABER: Es ist absolut unrealistisch, dass ein paar Finger, die das Glas nur
auf wenigen Quadratmilimetern berühren, innerhalb von 1 Minute die
Temperatur im Glas so sehr erwàrmen.
(Die Luft hat vorher in einem geschlossenen Wohnraum meist um die 20 °C, und
mehr als 36 °C sind mit den Fingern nicht erreichbar und schon gar nicht in
so kurzer Zeit. Hàtten wir 500 °C heisse Finger, wàre die Theorie eher
möglich).

Tortzdem gehen von dieser absurden Theorie die Meisten Leute aus und
erklàren Glàserrücken mit sowas.

Damit sage ich nicht, dass echte Geister mi Spiel sind (wobei auch das nicht
ausgeschlossen werden kann, da wir schlicht zu wenig über den Aufbau des
Universums wissen).

Ich sage nur, dass eine übersinnliche Erklàrung durch eine
pseudo-wissenschaftliche Theorie ersetzt wird, wobei aber Letztere
eigentlich noch absurder ist.
Weil sie aber aus bekannten Elementen besteht, wird sie eher akzeptiert.

Ist das nicht etwas erschreckend bzw merklwšürdig?

Auch die meisten Wissenschaftler fallen leider unter dieses Denkschema.
(Ich übrigens nicht, da ich an einer neurologischen Verànderung, genannt
Asperger-Syndrom 'leide').

Also ich bin mal wieder erschreckt, wie verblendet die Menschen doch bei
einer einfachen Logik-Aufgabe sind.

Weitere Störungen, denen "NT"-Betroffene (Neurotypische) hàufig unterliegen:
-lieber Rassimus oder unsachliche Dinge akzeptieren, statt sich emotoinalem
Stress auszusetzen (auch wenn jemand misshandelt wird usw)
-wenn man genervt ist, (auch wieder emotionaler Stress) will man gewisse
Dinge nicht mehr hören. Selbst wenn jemand im Recht ist, hört man sich seine
Argumente nicht mehr an.


Die Krankheit "NT" (Neurotypismus) ist leider bei rund 90 % aller Menschen
bereits in verschiedenen Stadien vorhanden.
Einige Leute können die Symptome selber bekàmpfen (zB Lügen aufgeben etc),
die wenigsten wollen dies aber.

Eine Heilung wird nicht vor dem 22.Jahrhundert erwartet.

Prof Moshe, Universitàt Tel Aviv
 

Lesen sie die antworten

#1 ch2xoh
24/02/2009 - 21:05 | Warnen spam
On 24 Feb., 20:57, "Alexander Moshe"
wrote:
Dies ist jetzt kein Trollposting, ich erlàutere meine Kritik hier ganz
sachlich:
Wissenschaftler sind geistig behindert



Das war weder eine Kritik noch sachlich.

Gruß
Michael

Ähnliche fragen