Witzkerko / PMPO-Kerko

12/10/2015 - 11:34 von Michael S | Report spam
Hi,
unglaublich, wo die Entwicklung hingeht:
http://www.farnell.com/datasheets/1747471.pdf
Schaut auch den Kapazitàtsverlauf über der Spannung an.
Das ist ein X5R 22µF 25V Kerko, der bei 10V noch 4µF hat.

Für was braucht man sowas?
Man könnte ihn als 10µF bei 5V verwenden.

Murata ist wenigstens ein Hersteller, der das spezifiziert. In vielen
Kerko-Datenblàttern wird das Verhalten gar nicht erst erwàhnt.

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Tilmann Reh
12/10/2015 - 11:49 | Warnen spam
Michael S schrieb:

unglaublich, wo die Entwicklung hingeht:
http://www.farnell.com/datasheets/1747471.pdf
Schaut auch den Kapazitàtsverlauf über der Spannung an.
Das ist ein X5R 22µF 25V Kerko, der bei 10V noch 4µF hat.



Das ist bei MLCC durchaus normal, erst recht bei dieser Kapazitàtsdichte
(22/25 in 0805).

X7R ist meist etwas besser als X5R, größere Bauformen haben i.d.R.
weniger Kapazitàtseinbuße über der Spannung.

Für was braucht man sowas?
Man könnte ihn als 10µF bei 5V verwenden.



Genau dafür braucht man sowas.
Ein X7R 10µ 10V im 0805 hat nàmlich bei 5 V auch nur noch gut 5 µF.

Murata ist wenigstens ein Hersteller, der das spezifiziert. In vielen
Kerko-Datenblàttern wird das Verhalten gar nicht erst erwàhnt.



Die seriösen geben es aber an (manchmal nicht im Datenblatt, sondern in
einem separaten Dokument mit den "Characteristics"). Und genau diese
Angaben muß man als Entwickler natürlich berücksichtigen.

Problematisch bleibt aber, daß man für höhere Betriebsspannungen (24, 36
oder 48 V) keine größeren MLCC mehr findet, die dort wenigstens ein
bißchen mehr als einzelne Prozent ihrer Nennkapazitàt haben...

Tilmann

Ähnliche fragen