WLAN-Access-Point und Switch mit einem Netzteil betreiben?

10/11/2016 - 10:36 von usenet.NOSPAM | Report spam
Hi Leute,

nachdem ich die Fritzbox als die für in
<1mvo4y0.1yq9ss6gosao8N%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> ff geschilderten
Probleme ausgemacht hatte, habe ich im Wohnzimmer nun einen 5-Port
Gigabit-Switch und eine AirPort Express stehen. Letztere wird nun nicht
mehr nur als Verbindung zur Stereo-Anlage genutzt, sondern auch als
WLAN-Access-Point.

Leider ist die Reichweite nicht all zu groß.
Im Wohnzimmer geht es gerade noch - in der benachtbarten Küche schon
fast nicht mehr.
Und auch der Datendurchsatz ist eher bescheiden...

Also muss wohl was neues / anderes her.

Im Prinzip würde mir wohl ein Geràt wie der TP-Link TL-WR1043ND reichen.
Den ganzen Router/Firewall/etc Kram bràuchte ich nicht...

Alternativ dann 2 getrennte Geràte.
Und nun die Knackpunkte:
- Ähnliche oder identische Gehàuseform / stapelbar
- Mit einem Netzteil zu betreiben (Y-Kabel?)

Gibt's sowas? Oder ist der WR1043 die bessere Lösung...

Ciao

dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 spam.astacus
10/11/2016 - 11:30 | Warnen spam
Dirk Wagner wrote:

Alternativ dann 2 getrennte Geràte.
Und nun die Knackpunkte:
- Ähnliche oder identische Gehàuseform / stapelbar
- Mit einem Netzteil zu betreiben (Y-Kabel?)



Wieso nicht eine PoE Switch und ein AP, den man per PoE versorgen kann?
Den AP kannst Du doch an der Wand oder an der Decke befestigen.
Es gibt flache Ethernetkabel in verschiedenen Farben.
HTH,
Daniel

Praxis hat nichts mit Theorie zu tun.

Angewandte Linguistik und Translatologie,
Universitàt Leipzig

Ähnliche fragen