WLAN-Client für Ethernet-Gerät?

15/07/2008 - 15:27 von Andreas Bockelmann | Report spam
Hallo liebe Zielgruppe,

ich habe einen Sat-Receiver, der mittels 100BaseT ins LAN gebracht
werden kann. Ferner habe ich einen WLAN Router Netgear WPN824,
konfiguriert mit WAP2-PSK.

Womit kann ich nun den SAT-Receiver ins WLAN bringen? Ich benötige einen
Access-Point, den ich als Client in WLAN integrieren kann und der mir
somit einen RJ45-Port für Ethernet zur Verfügung stellt. Kann mir jemand
dazu etwas empfehlen?

Powerline habe ich gerade getestet, können wir hier bei der
Stromverteilung vergessen, es sind anscheinend zu viele Geràte mit
Eingangskondensatoren an der Leitung. Selbst eine Verbindung der
Stromkreise im Sicherungskasten mit 50nF brachte keine wirkliche
Besserung. Ein Umklemmen der Stromkreise auf unterschiedliche
Drehstromphasen ebenfalls nicht, es liegt sehr wahrscheinlich an den
Geràten der letzten 2 Meter. (Schaltnetzteile ohne Ende).

Ja, Powerline ist pfuibah, geht jetzt auch zurück an den Lieferanten.

Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ |
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
15/07/2008 - 16:12 | Warnen spam
Hallo Andreas!

Andreas Bockelmann schrieb:
ich habe einen Sat-Receiver, der mittels 100BaseT ins LAN gebracht
werden kann. Ferner habe ich einen WLAN Router Netgear WPN824,
konfiguriert mit WAP2-PSK.



Buchstabendreher: WPA2-PSK

Womit kann ich nun den SAT-Receiver ins WLAN bringen? Ich benötige einen
Access-Point, den ich als Client in WLAN integrieren kann und der mir
somit einen RJ45-Port für Ethernet zur Verfügung stellt. Kann mir jemand
dazu etwas empfehlen?



Es gibt WLAN-Client-Adapter mit Ethernet-Anschluss[1]. Alternativ lassen
sich div. APs ggf. mit Drittanbieter-Firmware (DD-WRT und wie die alle
heissen) zu einem WLAN-Client umkonfigurieren.

Als ich das letzte Mal dieses Problem hatte, habe ich meine
Uralt-Fritzbox Fon WLAN (keine Nummer oder so, ein wirklich altes Teil!)
genommen, die neueste Firmware draufgemacht (ok, ist immer noch von 2007
oder noch aelter, weiss gerade nicht, bei so alten Teilen ist der
Hersteller-Support auch bei AVM irgendwann wohl zu Ende) und WDS zum
aktuellen WLAN-Router eingerichtet (der auch eine Fritzbox ist, da geht
dann sogar WPA2, sonst ginge bei WDS max. WEP).

HTH

Bastian Lutz

[1]
http://geizhals.at/deutschland/?cat...&xfIch habe mir erlaubt, USB-Modell und Modelle ohne WPA in der
Beschreibung auf der Preisvergleichsseite auszublenden.

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen