WLAN: Client-Kommunikation

27/06/2013 - 15:12 von Jan Thalbach | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Verstàndnisfrage:
Wenn ich zuhause einen DSL-Router mit WLAN habe, an dem mehrere PCs und Smartphones hàngen, ist das ja ein "Infrastruktur"-Modus, oder?

Wie ist es nun, wenn Clients nicht ins Internet, sondern nur untereinander kommunizieren wollen? Bei drahtgebundenen Ethernets gibt es doch eine ARP anfrage, und dann wird im Segment direkt kommuniziert, ohne dass der Router die Pakete bekommt..

Bekommt bei drahtloser Kommunikation immer erst der Router alle Pakete? Wenn also ein Smartphone zuhause auf einen Netzwerkplayer im selben Netzwerk und auch im selben IP-Segment streamen möchte, làuft es dann trotzdem über den Router?

Vielen Dank,
Jan
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Schmees
27/06/2013 - 16:25 | Warnen spam
Am 27.06.2013 15:12, schrieb Jan Thalbach:
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Verstàndnisfrage:
Wenn ich zuhause einen DSL-Router mit WLAN habe, an dem mehrere PCs und Smartphones hàngen, ist das ja ein "Infrastruktur"-Modus, oder?

Wie ist es nun, wenn Clients nicht ins Internet, sondern nur untereinander kommunizieren wollen? Bei drahtgebundenen Ethernets gibt es doch eine ARP anfrage, und dann wird im Segment direkt kommuniziert, ohne dass der Router die Pakete bekommt..

Bekommt bei drahtloser Kommunikation immer erst der Router alle Pakete? Wenn also ein Smartphone zuhause auf einen Netzwerkplayer im selben Netzwerk und auch im selben IP-Segment streamen möchte, làuft es dann trotzdem über den Router?




normalerweise (tm) kannst du beim Client einstellen, ob er nur
Infrastruktur oder nur Ad-Hoc machen soll oder beides darf.
Standard ist Infrastruktur, und das würde ich auch so lassen.
Wenn du Ad-Hoc erlaubst, ist die Gefahr von "Beteiligung"
unerwünschter Gàste höher.

Christoph

email:
nurfuerspam -> gmx
de -> net

Ähnliche fragen