WLAN nur mit Admin-Rechten

13/12/2007 - 20:34 von Roland | Report spam
Hallo,
ich benutze WIN XP Pro SP2 auf AMD X2 6000, ASUS M2A-VM, 2GB,
mit WLAN PCI-Karte D-Link AirPlus DWL-G520, Driver von D-Link Version
4.1.2.147.

Zugang mit Admin-Rechten funktioniert wunderbar, aber mit einem
eingeschrànkten Nutzer "pumpt" die Verbindung, d.h. im Takt von ca. 5
sek. geht die Verbindung verloren und wird neu hergestellt, wodurch
sie nur ca. 1 Sekunde steht bevor sie wieder abbricht.
Nach ein paar Zyklen steht die Verbindung dann vollstàndig.
Logge ich mich danach beim admin ein, wird die Verbindung wieder
hergestellt.
Der WLAN-Router ist nicht unter meiner Kontrolle (gehört meinem
Vermieter)und làuft (*schàm*) mit WEP-"Verschlüsselung".

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Danke
Roland
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
13/12/2007 - 20:44 | Warnen spam
Hallo Roland!

Roland schrieb:

Mit einem Realname gibt's meist mehr Antworten...

ich benutze WIN XP Pro SP2 auf AMD X2 6000, ASUS M2A-VM, 2GB,
mit WLAN PCI-Karte D-Link AirPlus DWL-G520, Driver von D-Link Version
4.1.2.147.

Zugang mit Admin-Rechten funktioniert wunderbar, aber mit einem
eingeschrànkten Nutzer "pumpt" die Verbindung, d.h. im Takt von ca. 5
sek. geht die Verbindung verloren und wird neu hergestellt, wodurch
sie nur ca. 1 Sekunde steht bevor sie wieder abbricht.
Nach ein paar Zyklen steht die Verbindung dann vollstàndig.
Logge ich mich danach beim admin ein, wird die Verbindung wieder
hergestellt.
Der WLAN-Router ist nicht unter meiner Kontrolle (gehört meinem
Vermieter)und làuft (*schàm*) mit WEP-"Verschlüsselung".

Kann mir jemand einen Tipp geben?



Mal ganz abgesehen davon, dass das nach einem Bug von XP richt (kann
natuerlich auch die Software vom WLAN-Hardware-Hersteller sein)...

Versuch mal in folgender Reihenfolge (wenn eines nicht klappt, das
naechste probieren usw.):
- WLAN-Treiber und -Konfig-Software aktualisieren.
- WLAN-Konfig-Software von DLink entsorgen und Zero-Config (Bestandteil
von XP) verwenden.
- Linux installieren und hoffen, dass es dort klappt (soll heissen: Dein
urspruengliches Problem mit der WLAN-Verbindung als eingeschraenkter
Nutzer wird mit Sicherheit weg sein, aber dafuer ist die
Linux-Unterstuetzung seitens der WLAN-Hersteller teilweise lausig, wo
dann heochstens noch ndiswrapper als Notloesung hilft) - oder
WLAN-Hardware von einem anderen Hersteller nehmen.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen