WLAN-Rechner als LAN-Router

09/11/2008 - 13:40 von Sebastian Reinecke | Report spam
Hallo,

ein Rechner (PC1) hàngt per WLAN an einer Fritz-Box.
IP 192.168.178.27
Gateway 192.168.178.1
DNS 192.168.178.1

In diesem Rechner steckt noch eine LAN-Karte, über die ich einen
weiteren PC (PC2) ins Netzwerk einbinden will, so daß dieser bei
laufendem PC1 auch ins Internet kommt.
Ich konfiguriere also die Netzwerkkarte
IP 192.168.0.1
DNS 192.168.178.1
und aktiviere unter XP das Routing nach
http://support.microsoft.com/?scid=...;x=7&y

Und zuletzt konfiguriere ich den PC2:
IP 192.168.0.2
Gateway 192.168.0.1
DNS 192.168.178.1

Nur leider komme ich mit PC2 nicht ins Internet. Ich kann auch die
Fritz-Box nicht anpingen, wohl aber den PC1. Als Kabel verwende ich ein
gekreuztes Patchkabel. Wo liegt mein Fehler?

Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Fuchs
09/11/2008 - 14:12 | Warnen spam
Sebastian Reinecke wrote:
ein Rechner (PC1) hàngt per WLAN an einer Fritz-Box.
IP 192.168.178.27
Gateway 192.168.178.1
DNS 192.168.178.1


In diesem Rechner steckt noch eine LAN-Karte, über die ich einen
weiteren PC (PC2) ins Netzwerk einbinden will, so daß dieser bei
laufendem PC1 auch ins Internet kommt.
Ich konfiguriere also die Netzwerkkarte
IP 192.168.0.1
DNS 192.168.178.1



Ich gehe mal davon aus, du benutzt überall /24er Pràfixlàngen.

und aktiviere unter XP das Routing nach
http://support.microsoft.com/?scid=...;x=7&y



Eintràge in die Registry sind unter XP eigentlich nicht nötig, um
die IP-Weiterleitung zu aktivieren.

Es genügt, mittels

Computerverwaltung -> Dienste den Systemdienst "Routing & RAS" zu
starten (und ggf. auf "Automatisch" stellen).
Zig-Mal gemacht, funktionierte immer tadellos.

BTW: Kann die Fritzbox nicht selbst getrennte interne Netze verwalten?
(vllt. unter dem Punkt "DMZ" oder so). Das erspart dir die Notwendigkeit, PC1
an haben zu müssen, wenn PC2 ins Internet soll.


mf

Ähnliche fragen