WLAN-Reichweite: Repeater oder was anderes?

22/04/2012 - 16:25 von Jürgen Scheper | Report spam
Moin,

ich habe im Obergeschoß einen DLink-Router stehen, der das Haus per WLan
versorgt. Zusàtzlich gibt es in unserem haus auch noch einige Netzwerkdosen.
Leider klappt es nicht mit einem guten Wlan-Empfang im Erdgeschoss,
geschweige denn auf der Terasse. Problem ist scheinbar die sehr dicke
Geschossdecke.
Ich habe schon eine andere Antenne ausprobiert, leider ohne Erfolg.
Im Wohnzimmer habe ich, wie oben schon erwàhnt, eine Netzwerksteckdose.
Kann ich an diese Dose einen weiteren Wlan-Router anklemmen? Ist das für
einen Laien so halbwegs umsetzbar?
Oder ist es der einfachere Weg, einen aktuelleren Wlan-Router anstatt
des Dlink (DI-524) anzuschaffen?
Oder ist die einfachste Variante die Anschaffung eines "Repeaters", den
ich dann im Treppenhaus unterbringen müßte (Stromanschluß wàre eher
schwierig).

Gruß
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Perlitschke
22/04/2012 - 17:53 | Warnen spam
"Jürgen Scheper" schrieb im Newsbeitrag
news:jn14d6$o1f$
Moin,

ich habe im Obergeschoß einen DLink-Router stehen, der das Haus per WLan
versorgt. Zusàtzlich gibt es in unserem haus auch noch einige
Netzwerkdosen.
Leider klappt es nicht mit einem guten Wlan-Empfang im Erdgeschoss,
geschweige denn auf der Terasse. Problem ist scheinbar die sehr dicke
Geschossdecke.
Ich habe schon eine andere Antenne ausprobiert, leider ohne Erfolg.
Im Wohnzimmer habe ich, wie oben schon erwàhnt, eine Netzwerksteckdose.
Kann ich an diese Dose einen weiteren Wlan-Router anklemmen? Ist das für
einen Laien so halbwegs umsetzbar?
Oder ist es der einfachere Weg, einen aktuelleren Wlan-Router anstatt des
Dlink (DI-524) anzuschaffen?
Oder ist die einfachste Variante die Anschaffung eines "Repeaters", den
ich dann im Treppenhaus unterbringen müßte (Stromanschluß wàre eher
schwierig).



Also ich koennte hier mit meinem MaxRange Router die komplette Huette ueber
2 Etagen mit jeder MengeBeton problemlos abdecken ( mit den einfachen gab es
wie bei Dir aber Probleme ). Hin und wieder mach ich das auch, allerdings
immer nur sehr kurz und nur im Notfall, da ich ja mal gehackt wurde und das
gerichtlich immer noch am Laufen ist. Habe mir den Router ( hatte vorher
auch einen Netgear mit dem gleichen Antennenkonzept ) aber nur geholt weil
nun seit 1 Jahr und 3 Monaten wirklich alles was hier ueber das Netzwerk
passiert mit diesem Router wunderbar und umfassend protolollieren lasse (
der schickt mir Emails zu, welche ich 1 Jahr lang archiviere ).

Klasse Geraet:
http://www.netgear.de/products/home...3500L.aspx

Vielleicht ist es ja guenstiger gleich den ganzen Router auszutauschen. Denn
wenn ich mich richtig erinnere habe ich fuer meinen Netgear nicht wirklich
viel Geld bezahlt und dei Kiste ist absolut zuverlaessig. Nur einmal ist die
Kiste ausgewesen, aber das auch nur wegen eines Stromausfalls. Ansonsten
arbeitet der Router like a charm und was mir sehr wichtig ist unglaublich
zuverlaessig.

Vielleicht waere es ja eine Idee, mal einen anderen Router mit mehreren
Antennen auszuprobieren. IMHO ist der mir persoenlich aber fast schon einen
Tick zu kraeftig bezueglich WLAN ( denn eine grosse Reichweite hat nicht
immer Vorteile wie ich und mein Anwalt feststellen mussten ), denn wenn ich
mit dem Kasten in der hintersten Ecke stehend selbst auf der anderen
Strassenseite die komplette Wohnreihe mit WLAN begluecken kann, finde ich
das krank. Aber die Sendeleistung kann man glaube ich auch irgendwo
einstellen, denn es handelt sich zudem um ein OpenSource Router, sodass auch
andere Linux-ROMs eingespielt und genutzt werden koennen mit denen man
wirklich alles konfigurieren kann.

Noch nie war ich so umfassend zufrieden (auch der Stromverbrauch ist ein
Witz!) mit einem Router; Zuverlaessigkeit und dessen Leistungsspektrum.

Achja, ob es etwas bringt sich einen Router mit einem anderen
Antennen-Konzept zu kaufen, kannst Du ggf. ausprobieren. Habe hjier noch
einen Netgear Range Max Wireless Router WPN824 liegen, mit dem ich
bezueglich der Funkabdeckung auch immer zufrieden war. Kannst Du Dir zum
testen gerne ausborgen ( http://mperlitsch.hintergrundbild.com/4sale.htm
etwa in der Mitte zu finden ). Kannst damit ja mal experimentieren und Du
gibst den mir im Juni wieder zurueck. Ich wuerde Dir auch den WNR3500L in
die Hand druecken, aber den brauch ich 24 Stunden am Tag, da an diesem
mehrere Server haengen auf die ich unterwegs staendig zugreifen moechte &
muss ( nutze den auch fuer meine Bilder-Backup Strategie>
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...t_knox.htm ).

Ansonsten habe ich mich von WLAN aufgrund der teuren rechtlichen
Konsequenzen komplett abgekoppelt ( nutze das hin & wieder temp. nur
selektiv fuer mein Android Handy um mal schnell ein paar Gigabyte an Maps
oder wilde Spiele-Intro-Videos in das Handy zu schaufeln ) und habe
mittlerweile das ganze Haus mit extrem preiswerten stromsparenden HighSpeed
Homeplugs (Hercules) ausgestattet. Da muss nur eine Steckdose in der Naehe
sein. Homeplug rein; Netzwerkkabel an den (Klapp)Rechner und das war?s dann
auch schon.

Deine Idee mit einem aktuelleren WLAN-Router ist wahrscheinlich sogar die
preiswerteste...

Gruß
Jürgen



Gruss,
Micha

Ähnliche fragen