WLAN-Repeater

14/08/2010 - 18:10 von Ahmed Martens | Report spam
Hallo Leute,

ich kenne mich mit WLAN nicht wirklich gut aus.

Ein Freund hat WLAN und möchte den Empfàngsbereich vergrößern. Bis zu
Küche kommt er noch, im Wohnzimmer ist aber wirklich Schluss.

Hier habe ich gelesen, dass es sog. Repeater gibt. Da soll der AVM Fritz
WLAN Repeater mit einer der Besten sein. Ist der zu empfehlen oder gibt
es auch eine andere (preisgünstigere) Lösung.,

Vielen Dank schon einmal im voraus.

Übrigens, bei dem Router handelt es sich um den Standard-WLAN-Router von
Alice.

Gruß Ahmed

Antworten bitte nur in der Newsgroup
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Engler
14/08/2010 - 21:42 | Warnen spam
Am 14.08.2010 18:10, schrieb Ahmed Martens:
Hier habe ich gelesen, dass es sog. Repeater gibt. Da soll der AVM Fritz
WLAN Repeater mit einer der Besten sein. Ist der zu empfehlen oder gibt
es auch eine andere (preisgünstigere) Lösung.,



Preisgünstig ist relativ? Es kommt immer auf die Wohnung, Mauerwerkt
(Stahlbeton?) und evtl. schon vorhandene Ausrüstung
(LSA-Auflegewerkzeug, CAT5 Krimpzange, ...) an.

Eine meist ganz einfache Lösung ist es ein CAT-5 Kabel vom WLAN-Router
in die Küche zu legen und hier einen gesonderten WLAN-AP zu
installieren (gibt es gebraucht teilweise für lau).

Ich kalkuliere wie folgt:
LAN-Kabel: ca. 6m 5-10 EUR
2x CAT-5 LSA-Dose 6 EUR
1m LAN-Kabel konfektioniert 2 EUR
WLAN-AP billig: 10-20 EUR
Kabelbefestigung: 5 EUR

oder (ohne Bohrarbeiten):
2 Powerline Adapter + WLAN AP + 2x 1m LAN-Kabel konfektioniert
+ Befestigungen (ca. 1 EUR)

Diese Lösung ist nicht unbedingt billiger als der WLAN-Repaeter aber
funktioniert auch bei schlechten Standorten. Fast alle größeren
WLAN-Installationen versuchen möglichst lange auf Kabeln (in
vorhandenen Kabelschàchten) zu bleiben (innerhalb des eigenen
Grundstücks, außerhalb hat man keine vernünfigte Wahl).

Bei sich daheim kann man probieren aber wenn eine WLAN-Anlage
installiert wird, so muss diese sicher auch funktionieren und nicht
nur zu bestimmten Tagszeiten. Richtfunk ist wegen des Störungsservices
auch frustfreier und kostet auch nur wenige EUR's/Jahr (47Ghz etc.).

Ähnliche fragen