WLan-Router + Drucker und Festplatte

06/12/2009 - 17:32 von Florian Bannasch | Report spam
Hallo,

folgende Geràte sollen in ein Netzwerk integriert werden: Ein Laptop,
eine externe Festplatte und ein Laserdrucker.
Die Verbindung zum Laptop soll über WLan realisiert werden, die anderen
Geràte sollen per USB-Kabel direkt am Router angeschlossen werden.
WAN-seitige sollte das Geràt neben PPPOE auch mit statischen IPs bzw.
DHCP arbeiten können.

Gibt es sowas oder ist das zu exotisch?

TIA, Florian

http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
06/12/2009 - 18:20 | Warnen spam
Hallo Florian!

Florian Bannasch schrieb:
folgende Geràte sollen in ein Netzwerk integriert werden: Ein Laptop,
eine externe Festplatte und ein Laserdrucker.
Die Verbindung zum Laptop soll über WLan realisiert werden, die anderen
Geràte sollen per USB-Kabel direkt am Router angeschlossen werden.
WAN-seitige sollte das Geràt neben PPPOE auch mit statischen IPs bzw.
DHCP arbeiten können.

Gibt es sowas oder ist das zu exotisch?



Bei den Fritzboxen (zumindest damals, als ich mich zum letzten Mal mit
der Produkt-Palette beschaeftigt habe) sind deine WAN-seitigen Wuensche
IIRC kein Problem, nur haben die immer nur einen USB-Port zur LAN-Freigabe.

Ausserdem gibt's AFAIK Billig-Drucker (GDI?), die nicht an Printservern
betrieben werden koennen, weil sie zu dumm sind. Ausserdem kann es
Probleme z. B. mit in Multifunktionsgeraeten enthaltenen Scannern geben
(Printserver kann nicht bidirektional, aber IIRC koennen die neueren FBs
den USB-Port auch 1:1 durch's Netz leiten mit dem Nachteil, dass mehrere
Benutzer das Geraet nicht gleichzeitig verwenden koennen).

Kurz: Schau dich mal bei AVM um.

Alternativen bzgl. den anderen Geraeten:
- Drucker: Blackbox-Printserver (falls an der FB kein Anschluss dafuer
frei ist) oder halt das Printserver-Modul vom Hersteller, falls moeglich
(ist aber meist teuer) oder gleich einen Drucker mit Netzwerk-Anschluss
kaufen :-)
- HD: NAS, aber viele taugen laut c't-Tests kaum was. Ich persoenlich
wuerde mir dafuer fast einen aelten Rechner hernehmen und was mit Linux
machen.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen