WLAN zu Fahrzeugen

09/04/2009 - 10:56 von Thomas Karl | Report spam
Hallo zusammen,

ich plane derzeit ein WLAN mit dem Daten von einem Gebàude hin zu Fahrzeugen
übertragen werden sollen.
Es ist bereits ein solches System auf 802.11b Basis in Betrieb, das làuft
einwandfrei. Aus technischen Gründen kann dieses aber nicht für die neue
Anwendung genutzt werden, daher soll ein zweites WLAN parallel aufgebaut
werden. Ich bin mir aber nicht so ganz klar darüber, welcher Standard
optimal wàre.

802.11g geht, ist es ist aber nicht überlappungsfrei mit 802.11b zu
betreiben, wir werden insgesamt 4 Access Points mit leichten
Überschneidungen der Empfangsradien haben. Dazu kommen natürlich noch die
üblichen IT-WLANS und die der Nachbarn, die aber nicht so ins Gewicht
fallen, weil es um ein großes Gelànde geht.

802.11a wàre von da her besser, weil in dem Band in Deutschland nichts los
ist. Ich kann aber nicht einschàtzen, wie sich die Reichweite im Vergleich
zu 802.11b verhàlt.

802.11n (Draft) wàre auch ganz nett, hier weiß ich aber überhaupt nichts
über die Reichweiten, ich vermute aber eher kleiner als 802.11b. Darüber
hinaus ist mir etwas unwohl dabei, ein System im Draft Standard zu
implementieren.

Klar sind die Rahmenbedingungen: Jedes Fahrzeug erhàlt eine weitere WLAN
Außenantenne, die Access-Points erhalten hochwertige Außenantennen mit
möglichst kurzen Zuleitungen. Intern werden die Access-Points über 100
Mbit/s oder 1 Gbit/s (falls es das schon gibt) an den Server angebunden.

Es müssen etwa 120 Fahrzeuge innerhalb von 2 Stunden via FTP(S) mit je ca.
4MB an Daten versorgt werden. Alle Fahrzeuge sind unter Umstànden
gleichzeitig im WLAN, jedes Fahrzeug hat seine eigene feste IP-Adresse und
es soll WPA2 Verschlüsselt geschehen.

Über Anregungen, Kommentare und Meinungen würde ich mich sehr freuen.

Gruß, Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
09/04/2009 - 11:41 | Warnen spam
Guten Tag

"Thomas Karl" schrieb

ich plane derzeit ein WLAN mit dem Daten von einem Gebàude hin zu Fahrzeugen
übertragen werden sollen.
Es ist bereits ein solches System auf 802.11b Basis in Betrieb, das làuft
einwandfrei. Aus technischen Gründen kann dieses aber nicht für die neue
Anwendung genutzt werden, daher soll ein zweites WLAN parallel aufgebaut
werden. Ich bin mir aber nicht so ganz klar darüber, welcher Standard
optimal wàre.
802.11g geht, ist es ist aber nicht überlappungsfrei mit 802.11b zu
betreiben,



Dann waere vielleicht 802.11a oder 802.11n im 5GHz Bereich
interessant.
Man muesste aber folgendes beachten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wirele...ea_Network
"...Der Bereich 5150-5350 MHz darf in Deutschland nur in geschlossenen
Ràumen genutzt werden...". Damit bleiben da nur die hoeheren
Kanalnummern uebrig.

Bei n ist zwar alles noch etwas im Fluss, aber wenn man sowieso alles
aus einer Hand/Hersteller nimmt sollte funktionieren.
Mit n haette man dann auch die Chance eine etwas hoehere
Datenuebertragungsgeschwindigkeit zu errteichen.

802.11a wàre von da her besser, weil in dem Band in Deutschland nichts los
ist. Ich kann aber nicht einschàtzen, wie sich die Reichweite im Vergleich
zu 802.11b verhàlt.



Soweit ich mich entsinne ist es bei 5Ghz eine etwas geringere
Reichweise (bei gleicher Sendeleistung).
Hier sollte man aber auch folgendes nicht uebersehen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wirele...ea_Network
"...Der Bereich 5250–5725 MHz kann mit einer Sendeleistung von bis zu
1 W genutzt werden, wenn Leistungsreglung und dynamisches
Frequenzwahlverfahren verwendet werden..."
Somit sollte man damit die geringere Reichweite kompensieren koennen.

802.11n (Draft) wàre auch ganz nett, hier weiß ich aber überhaupt nichts
über die Reichweiten, ich vermute aber eher kleiner als 802.11b. Darüber
hinaus ist mir etwas unwohl dabei, ein System im Draft Standard zu
implementieren.



s.o. Wenn man alles vom selben hersteller (Chipsatz) nimmt, sollte es
auch zukuenftig zueinander kompatibel sein.

Ähnliche fragen