wlan0 zieht eth0 mit runter

08/04/2014 - 00:41 von Andreas Kohlbach | Report spam
OS ist Debian/Jessie Linux.

Ich habe eine recht stabile DSL Verbindung über PPP über
Ethernet (PPPOE). Außerdem kann ich via WIFI beim Nachbarn in den Router.

Der ist allerdings recht weit weg, so dass ich mich mit einer schlechten
Verbindung abfinden muss, bis mal jemand einen Range-Extender
anschafft. ;-)

Wenn ich nun bei beiden gleichzeitig eingeloggt ist (PPP hat die
Default-Route, was aber hier nicht wichtig ist), und die Verbindung zum
WLAN-Router ab reisst, finde ich manchmal - nicht immer - Folgendes im
Log:

kernel: [28361.854110] cfg80211: Calling CRDA to update world regulatory domain
dhcpcd[9500]: wlan0: dhcpcd not running
dhcpcd[9500]: wlan0: exiting
kernel: [28362.361301] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
dhcpcd[9532]: eth0: dhcpcd not running
dhcpcd[9532]: eth0: exiting
pppoe[8945]: send (sendPacket): Network is down
pppd[5172]: Modem hangup

und ich bin auch mit DSL offline.

Ich habe die Zeitstempel hier auch entfernt, um keine zu langen Zeilen zu
bekommen. Aber alles oben passiert innerhalb von einer Sekunde.

Innerhalb von wenigen Sekunden werden beide Verbindung dann wieder
automatisch aufgebaut. So dass ich das meist gar nicht mit bekomme.

Warum zieht wlan0 auch mein eth0 mit runter (was natürlich zur Folge hat,
dass auch ppp beendet wird)? Und kann ich Debian irgendwo sagen, das
nicht zu machen?
Andreas

Linux - The choice of a GNU generation
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
08/04/2014 - 07:04 | Warnen spam
Andreas Kohlbach :
OS ist Debian/Jessie Linux.
dhcpcd[9500]: wlan0: dhcpcd not running
dhcpcd[9500]: wlan0: exiting
kernel: [28362.361301] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready
dhcpcd[9532]: eth0: dhcpcd not running
dhcpcd[9532]: eth0: exiting
pppoe[8945]: send (sendPacket): Network is down
pppd[5172]: Modem hangup

und ich bin auch mit DSL offline.
Innerhalb von wenigen Sekunden werden beide Verbindung dann wieder
automatisch aufgebaut. So dass ich das meist gar nicht mit bekomme.
Warum zieht wlan0 auch mein eth0 mit runter (was natürlich zur Folge hat,
dass auch ppp beendet wird)? Und kann ich Debian irgendwo sagen, das
nicht zu machen?



Weil du das wohl so konfiguriert hast.

PEBKAC: ersetze in deiner /etc/network/interfaces die Zeile
iface eth0 inet dhcp
durch
iface eth0 inet manual

Und schon reisst deine DHCP-Einstellung das Interface fuer pppoe nicht
mehr runter wenn dein WLAN stirbt.

Juergen
Juergen P. Meier - "This World is about to be Destroyed!"

Computers do exactly what you tell them to do.

Ähnliche fragen