WMI-Scripting und Firewall

27/08/2007 - 16:50 von Martin Mueller | Report spam
Hallo,

ich möchte eine Reihe von Clients per WMI-Skripten überwachen und habe
ein Skript, was auch genau das tut, was ich möchte.

Leider scheitert es an der XP-Firewall. Zu den Einstellungen: siehe unten.

Die folgenden zwei Zeilen scheitern schon:

strComputer = "hier_steht_ein_gueltiger_name"
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:\\" & strComputer & "oot\CIMV2")

mit der Fehlermeldung:
"Der Remoteservercomputer ist existiert nicht oder ist nicht verfügbar:
'GetObject'"
Code: 800A01CE

Die Firewall ist im AD über eine Gruppenrichtlinie konfiguriert
("Domànenprofil") und es sind folgende Einstellungen gesetzt:

Alle Netzwerkverbindungen schützen: aktiviert
Remoteverwaltungsausnahme zulassen: aktiviert
Ausnahme für Datei und Druckerfreigabe zulassen: aktiviert
Remotedesktopausnahme zulassen: aktiviert

(bis hierher: alle aktiviert für das gesamte Subnetz)
Portausnahmen festlegen: aktiviert

Hier ist Port 135 (TCP) für den "Überwachungsrechner" freigeschaltet.

Was fehlt?

(--> sobald ich die Firewall deaktiviere, funktioniert die WMI-Abfrage)

Mit freundlichen Grüßen

Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Nils Kaczenski [MVP]
27/08/2007 - 21:30 | Warnen spam
Moin,

Martin Mueller schrieb:
Was fehlt?



wenn ich die Geheimseite "www.google.de" aufrufe und dort die kaum
erratbaren Begriffe "WMI firewall" eingebe, erhalte ich eine Reihe viel
versprechender Ergebnisse.

SCNR


Schöne Grüße, Nils

Nils Kaczenski - MVP Windows Server
www.faq-o-matic.net
Antworten bitte nur in die Newsgroup!
PM: Vorname at Nachname .de
https://mvp.support.microsoft.com/p....Kaczenski

Ähnliche fragen