Wo ist mein Flaschenhals?

11/01/2008 - 18:41 von Radbert Grimmig | Report spam
Servus,

ich hab mir letzten Sommer notgedrungen einen halbwegs preisgünstigen
Desktop PC gestrickt, um einen bis dahin geleasten Laptop des Typs
Acer Travelmate 800 zu ersetzen.

Nun zàhle ich mich nicht zu den Performance-Freaks und habe bei der
Zusammenstellung eher auf ein geringes Betriebsgeràusch, niedrigen
Energieverbrauch und Kostenersparnis geachtet.

Aufgrund des üblichen Fortschritts sowie der üblichen Desktop-Vorteile
hàtte ich aber erwartet, mein neues System würde eher noch etwas
flüssiger laufen als der Laptop. Stellenweise habe ich jetzt den
gegenteiligen Eindruck.

Wenn ich beispielsweise ein Video oder auch eine DVD anschaue und
Firefox einen Download beendet, kommt das Video kurzzeitig nahezu zum
Stillstand, làuft dann kurzzeitig mit mehrfachem Tempo und erst dann
wieder normal weiter.

So was kannte ich vom Acer nun überhaupt nicht. Auch beim Photoshop
hàtte ich mir von einer Vervierfachung des RAM auf 2 GB etwas mehr
erwartet. Betriebssystem war beidesmal XP Prof SP2, wobei ich alle
Desktop-Sperenzchen, Menü-Animationen etc. abgeschaltet habe.

Der Rechner:
Asrock AM2NF3-VSTA (NVIDIA nForce3)
Athlon64 3500+ (1x 2200 MHz)
2x 1024 MB SDRAM DDR-2 400/800 MHz (laut Memtest einwandfrei)
HDD Samsung HD321KJ SATA-2
(und noch eine alte IBM DTLA 307030 IDE-Platte, da sind aber nur Daten
drauf und da wird auch nix hin ausgelagert.)

Als Grafik habe ich zur Bildbearbeitung meine alte, geliebte Matrox
Millenium G550 AGP mit 32 MB übernommen - und darin hàtte ich noch am
Ehesten eine Bremse vermutet, denn das gute Stück ist zweifellos in
die Jahre gekommen.

Im Benchmark von Dr. Hardware liegt das Teil aber nur bei einem
"Icons"-Test massiv zurück. Bei allen anderen Tests liegt es entweder
knapp hinter den PCI-Express- bzw. 8xAGP-"Spitzenreitern" oder
(Polygone) es überflügelt sogar alle anderen Referenzen deutlich.


Gruß
Radbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
11/01/2008 - 19:11 | Warnen spam
Hallo Radbert!

Radbert Grimmig schrieb:
ich hab mir letzten Sommer notgedrungen einen halbwegs preisgünstigen
Desktop PC gestrickt, um einen bis dahin geleasten Laptop des Typs
Acer Travelmate 800 zu ersetzen.

Nun zàhle ich mich nicht zu den Performance-Freaks und habe bei der
Zusammenstellung eher auf ein geringes Betriebsgeràusch, niedrigen
Energieverbrauch und Kostenersparnis geachtet.

Aufgrund des üblichen Fortschritts sowie der üblichen Desktop-Vorteile
hàtte ich aber erwartet, mein neues System würde eher noch etwas
flüssiger laufen als der Laptop. Stellenweise habe ich jetzt den
gegenteiligen Eindruck.

Wenn ich beispielsweise ein Video oder auch eine DVD anschaue und
Firefox einen Download beendet, kommt das Video kurzzeitig nahezu zum
Stillstand, làuft dann kurzzeitig mit mehrfachem Tempo und erst dann
wieder normal weiter.



Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass FF manchmal wohl den Download
im Temp-Ordner oder so speichert und dann erst auf die andere
Partition/Laufwerk verschiebt. Das geht natuerlich deutlich fixer, wenn
nur ein Eintrag geaendert werden muss, wenn Temp- und Ziel-Partition die
gleiche ist.

So was kannte ich vom Acer nun überhaupt nicht. Auch beim Photoshop
hàtte ich mir von einer Vervierfachung des RAM auf 2 GB etwas mehr
erwartet. Betriebssystem war beidesmal XP Prof SP2, wobei ich alle
Desktop-Sperenzchen, Menü-Animationen etc. abgeschaltet habe.

Der Rechner:
Asrock AM2NF3-VSTA (NVIDIA nForce3)



Asrock gehoert zu den Marken, die oefters mal Probleme machen...

Athlon64 3500+ (1x 2200 MHz)



CPU-Treiber zwecks Cool'n'Quiet installiert?

2x 1024 MB SDRAM DDR-2 400/800 MHz (laut Memtest einwandfrei)
HDD Samsung HD321KJ SATA-2



- AHCI aktiviert? (Hast du den F6-Treiber fuer deine SATA-Platte
gebraucht? - Achtung, bevor du da was umstellst, musst du entspr.
Vorbereitungen durchfuehren, damit das auch klappt - oder halt danach
neu installieren)
- Virenscanner?
- Verwendest du die MS-Chipsatz-Treiber oder den vom Hersteller? Evtl.
mal HD-Image machen und den jeweils anderen Treiber probieren.

Leider weiss ich nicht, was der Icons-Test ist.

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen