Wodurch sind ARM-CPUs sparsamer?

03/07/2016 - 03:39 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

diese Frage stellt sich weil die Wikipedia dazu nur schreibt das sie
durch ihr Design energieeffizienter und Stromsparender seien.

Aber wodurch genau? Werden da andere Halbleiter benutzt, andere
Strukturgrößen oder noch etwas anderes? Ich meine, die Kochen bei ARM
auch nur mit Wasser! Also was macht ARM anders als Intel, AMD u.a.?

Ich kann nicht glauben das es nur daran liegen soll das ARMs eine feste
RISC-Befehlslànge, In-Order-Execution und kein Segment-Modell haben.

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
03/07/2016 - 11:27 | Warnen spam
On 03.07.16 03.39, Kay Martinen wrote:
diese Frage stellt sich weil die Wikipedia dazu nur schreibt das sie
durch ihr Design energieeffizienter und Stromsparender seien.

Aber wodurch genau? Werden da andere Halbleiter benutzt, andere
Strukturgrößen oder noch etwas anderes? Ich meine, die Kochen bei ARM
auch nur mit Wasser! Also was macht ARM anders als Intel, AMD u.a.?



Sie haben keine (kranken) x86-Befehle, haben keine 3 Ringe, müssen nicht
bei jedem Schreib- oder Lesebefehl darauf achten, ob nicht irgendeine
andere Instruktion damit in Konflikt stehen könnte, holen weniger
Operationen pro Takt raus, und haben (noch) kein halbes Dutzend
unterschiedliche Floating-Point Einheiten angehàuft.

Ich kann nicht glauben das es nur daran liegen soll das ARMs eine feste
RISC-Befehlslànge, In-Order-Execution und kein Segment-Modell haben.



Doch das bringt schon einiges. Out of order ist eine ziemlich diffizile
Sache. Vor allem, wenn man wie beim x86 die Speicherzugriffe nicht out
of order durchführen darf, weil sonst die ganze kaputte Software ohne
gescheite Speicher-Barrieren mit den abenteuerlichsten Race-Conditions
auf Bretter geht.


Marcel

Ähnliche fragen