Forums Neueste Beiträge
 

Word mit vb.net steuern

26/11/2008 - 15:17 von Berti | Report spam
Hallo,

VBA kene ich ja, aber ich finde den ganzen Editor ehrlich gesagt etwas
schwach, daher habe ich mir überlegt, es mit vb.net zu versuchen, kann man
damit Word (und Excel) genauso steuern, wie mit dem "mitgelieferten" VBA?
Es wàre ja schon sehr viel komfortabler mit der IDE!

Gruß, Berti

matz0139sumx@domut.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Cindy M.
28/11/2008 - 10:56 | Warnen spam
Hallo Berti,

VBA kene ich ja, aber ich finde den ganzen Editor ehrlich gesagt etwas
schwach, daher habe ich mir überlegt, es mit vb.net zu versuchen, kann man
damit Word (und Excel) genauso steuern, wie mit dem "mitgelieferten" VBA?
Es wàre ja schon sehr viel komfortabler mit der IDE!



Nun ja "ganz genauso steuern" nicht. VB.NET-Code kann nicht im Word-Dokument
gespeichert werden.

Als Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

1. Die Word-Anwendung mittels einer WinForms- oder Consol-Anwendung
fernzusteuern. (Also, wie das früher mit VB6 gemacht wurde.)

2. Ein COM Add-in zu erstellen. Das geht mit der "Shared Add-in" Vorlage von
Visual Studio, oder mit den "Visual Studio Tools for Office" (VSTO). Sie
basieren alle beide auf die IDTExtensibility2-Schnittstelle, die auch VB6
für COM Add-ins einsetzt. Es gibt Vor- und Nachteile für beide.

3. Ein VSTO Dokumentlösung. Der Code ist fest mit dem Dokument verbunden,
befindet sich jedoch nicht im Dokument, sondern in einer getrennten DLL.

Egal welche der drei Angehensweise gewàhlt wird, die Lösung muss installiert
werden. Es ist nicht möglich, jemandem einfach ein Dokument zu geben, und
"es làuft".

Cindy Meister
Co-Autor von »Microsoft Word-Programmierung Das Handbuch« (MS Press)
http://www.word.mvps.org
http://homepage.swissonline.ch/cindymeister

Rückfragen & Antworten nur in der Newsgroup, bitte!

Ähnliche fragen