WORD2010 - Serienbrief / Begrenzung auf 10000 Zeilen bei externer Datenquelle

16/12/2010 - 10:38 von Dieter Strassner | Report spam
Hallo NGler,

eine Kunde hat seit Einsatz von WORD 2010 das Problem, dass WORD die zu
verarbeitende Datenquelle (ca. 30.000 Adressen) nicht in einem "Rutsch"
verarbeiten kann, sondern bei Datensatz 10.000 aufhört. Ich konnte keine
Hinweise finden, dass dies ein neues Feature von WORD2010 sein sollte. Muss
man/frau sich damit nun abfinden oder gibt es eine Lösung wieder alle Zeilen
auf einmal zu verarbeiten?
Danke für einen zielführenden Tipp!

Viele Grüße - Dieter

EDV-Kommunikation Strassner e.K.
68623 Lampertheim
Internet: www.strassner.biz
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
16/12/2010 - 16:35 | Warnen spam
Hallo Dieter,

"Dieter Strassner" schrieb

eine Kunde hat seit Einsatz von WORD 2010 das Problem, dass WORD die
zu verarbeitende Datenquelle
(ca. 30.000 Adressen) nicht in einem "Rutsch" verarbeiten
kann, sondern bei Datensatz 10.000 aufhört.


[...]
Muss man/frau sich damit nun abfinden oder gibt es eine Lösung wieder
alle Zeilen auf einmal zu verarbeiten?



das hàngt von der Ursache ab - und die ist momentan definitiv nicht
erkennbar. In Word gibt es diese Grenze nicht. Also wàren unter anderem
folgende Fragen zu klàren:
Welches Datenquellenformat? Welche Konvertierungs-/Verbindungsart? Wie
komplex ist der Aufbau des Hauptdokuments?

Viele Grüße
Lisa [MS MVP Word]

Ähnliche fragen