Forums Neueste Beiträge
 

WPT ala Wolff

21/03/2009 - 05:34 von Vogel | Report spam




"Ausgangspunkt der Weltpotentialtheorie (WPT) ist das kosmologische
Prinzip, womit sich ein gravitatives
Weltpotential im Sinne der newtonschen Kosmologie begründen l¨asst, das
aber zu r (statt zu r2) proportional
ist, woraus das Hubble-Gesetz und die Proportionalit¨atskonstante H•c
folgen und die globale, dissipative
Weltbeschleunigung H•c•f( ) mit f(0) = 0 und f(1) = 1, die ein absolutes
Ruhesystem auszeichnet.
Weltbeschleunigungsquelle ist die als aktual unendlich angenommene, nicht
direkt beobachtbare Massenschale,
die den beobachtbaren, endlichen Teil des Alls umgibt."




Wer so einen pseudowissenschaftlichen Unsinn schreibt, darf nicht auf
wissenschaftliche Anerkennung hoffen.
Leider ergibt das zusammenhangslose zusammenmixen wissenschaftlicher
Begriffe noch keinen wissenschaftlichen Sinn.




Es gibt bereits die RW-Metrik. Sie wurde von ihren Autoren, allein aus
Symmetriebedingungen des Raumes abgeleitet, welche wiederum aus dem
kosmologischen Prinzip hergeleitet wurden.
Es ist auch bekannt, dass sie die Einsteingleichungen löst.




Das ist kein "Weltpotential" ala Wolff und auch keine
"Weltbeschleunigungsquelle" ala Wolff. Das entstammt nur seiner
halbwissenschaftlichen Phantasie unter Verwendung, durch ihn
unverstandenen, Wissens andere Menschen.
Dann von einer bahnbrechenden und revolutionàren Theorie zu schwafeln,
ist eine gute Empfehlung mal seinem Psychiater einen Besuch abzustatten.




Für so einen Mumpitz, wie eine WPT ala Wolff ist da kein Platz, auch dann
nicht wenn die Schar der Kondolierenden bei der Beerdigung im parallelen
Kondolenzthread ins unermesslichen gehen würde.




Die Privattheorie ala Wolff wurde zurecht als unwissenschaftlich
abgewiesen.





Selber denken macht klug.
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
21/03/2009 - 06:13 | Warnen spam
Vogel wrote in
news::





Sehr geehrter Herr Wolff,

sie haben sich da in etwas verrannt.
Ihre Theorie ist unwissenschaftlich formuliert und sie ist nicht nur im
Widerspruch zu anderen bestàtigten Theorien, sondern sie ist schlichtweg
unwissenschaftlich.
Die Zurückweisung ihrer Arbeit als unwissenschaftliches Machwerk ist
vollends zu Recht erfolgt.
Die gewàhlte sprachliche Formulierung durch den C.R. ist schlichtweg eine
Höflichkeitsformel um ihnen nicht schonungslos ins Gesicht sagen zu
müssen, dass ihre Theorie Nonsens ist. Daher sollten sie sich nicht an
Inhalt und Form der Ablehnung ihrer Theorie verbeissen.
Man kann ihnen nur den guten Rat geben, ihr Geld nicht mit gerichtlichen
Schritten zu vergeuden, welche bereits von vornherein zum scheitern
verurteilt sind.




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen