WQS und Streuamplitude

04/09/2007 - 17:13 von Christian N. | Report spam
Hi,

ist der Zusammenhang zwischen diff. Wirkungsquerschnitt und der
Streuamplitude f:
d\sigma/d\Omega = |f|^2
allgemein gültig, oder nur im Grenzfall unendlicher Abstànde vom
Streuzentrum und dem Fall von "kurzreichweitigen" Potentialen (also
solche die schneller als 1/r abfallen)?
In verschiedenen Büchern finde ich hierzu nur verwirrende Aussagen...

Grüße,
 

Lesen sie die antworten

#1 hawkwind
04/09/2007 - 17:47 | Warnen spam
On 4 Sep., 17:13, "Christian N." wrote:
Hi,

ist der Zusammenhang zwischen diff. Wirkungsquerschnitt und der
Streuamplitude f:
d\sigma/d\Omega = |f|^2
allgemein gültig, oder nur im Grenzfall unendlicher Abstànde vom
Streuzentrum und dem Fall von "kurzreichweitigen" Potentialen (also
solche die schneller als 1/r abfallen)?
In verschiedenen Büchern finde ich hierzu nur verwirrende Aussagen...

Grüße,




Hi,

ich bilde mir ein, dass dieser Zusammenhang zwischen Querschnitt und
Uebergangsamplitude kinematischer Natur ist, d.h. für beliebige
Wechselwirkungen gilt, wenn man denn nur davon ausgehen kann, dass die
Zustànde in grosser Entfernung frei sind.

Gruss, Hawkwind

Ähnliche fragen