WRT54 - schlechter Upload ohne QoS?

02/02/2008 - 23:44 von Uwe Buschhorn | Report spam
Freunde des WRT54,

ich habe da ein Problem.

Bekannterweise hat er ja eine QoS-Konfigseite, auf der sich so einiges
einstellen làßt. Benötigt man kein QoS, kann man es komplett deaktivieren.
Man kann es aber auch aktivieren, ohne weitere Settings zu machen zu
müssen. Hat das Sinn - aber dazu spàter...

Ich hatte nun gemerkt, daß meine Uploadrate in den letzten Tagen so
ziemlich zusammengebrochen war (nur noch 100 kBit/s) wo es doch eigentlich
mindestens 500kBit/s sein sollten. Hatte schon vorsichtig bei meinem
Provider gemeckert...

Stelle nun fest, daß QoS abgeschaltet war (meine Schuld, hatte einige
"wissenschaftliche Experimente" gemacht in den letzten Tagen). Nach dem
Einschalten von QoS sauste die Uploadrate von 100 auf gut 500 kBit wieder
hoch.

Nun stellt sich mir doch die Frage, was das soll.

Wenn ich kein QoS machen will (weil ich kein Geràt besonders bevorzugen
will), brauche ich es auch nicht. Also sollte man meinen, es guten
Gewissens abschalten zu können, ohne gleich komplett ausgebremst zu
werden. Ist ja auch das Default-Setting, btw.

Warum muß ich QoS sozusagen zwingend einschalten, um überhaupt meine
gebuchte Uploadrate zu bekommen?


Grüße,

PS: WRT54G mit original Linksys-FW


Uwe Buschhorn
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
03/02/2008 - 10:50 | Warnen spam
Hallo Uwe!

Uwe Buschhorn schrieb:
Freunde des WRT54,



Bin ich leider nicht, aber ein Freund von QOS :-)

ich habe da ein Problem.

Bekannterweise hat er ja eine QoS-Konfigseite, auf der sich so einiges
einstellen làßt. Benötigt man kein QoS, kann man es komplett deaktivieren.
Man kann es aber auch aktivieren, ohne weitere Settings zu machen zu
müssen. Hat das Sinn - aber dazu spàter...

Ich hatte nun gemerkt, daß meine Uploadrate in den letzten Tagen so
ziemlich zusammengebrochen war (nur noch 100 kBit/s) wo es doch eigentlich
mindestens 500kBit/s sein sollten. Hatte schon vorsichtig bei meinem
Provider gemeckert...

Stelle nun fest, daß QoS abgeschaltet war (meine Schuld, hatte einige
"wissenschaftliche Experimente" gemacht in den letzten Tagen). Nach dem
Einschalten von QoS sauste die Uploadrate von 100 auf gut 500 kBit wieder
hoch.

Nun stellt sich mir doch die Frage, was das soll.

Wenn ich kein QoS machen will (weil ich kein Geràt besonders bevorzugen
will), brauche ich es auch nicht. Also sollte man meinen, es guten
Gewissens abschalten zu können, ohne gleich komplett ausgebremst zu
werden. Ist ja auch das Default-Setting, btw.

Warum muß ich QoS sozusagen zwingend einschalten, um überhaupt meine
gebuchte Uploadrate zu bekommen?



Ich kenne es andersherum: Ohne QOS bricht die Downloadrate zusammen,
wenn man den Upload stark ausnutzt, weil dann die ACK-Pakete
(Bestaetigungspakete, dass ein Nutz-Paket angekommen ist) nicht
rechtzeitig versendet werden koennen und dadurch wiederum wg. dem
Timeout (eigentlich) ueberfluessigerweise die Nutz-Pakete erneut an dich
versendet werden, was die effektive Datenrate senkt. Ich wuerde deswegen
QOS immer eingeschaltet lassen.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen