WSUS 3.0: Gruppenrichtlinie Clientrechner

03/11/2008 - 21:38 von greiner.axel | Report spam
Die Clients vom SBS 2003 R1 (alle Servicepacks) mit WSUS 3.0 haben bis
vor einigen Monaten die Updates nur vom WSUS 3.0 Server bezogen, eine
Aktualisierung mit "Windows Update" aus dem Startmenü war per
Gruppenrichtlinie ausgeschlossen.

Jetzt lassen sich die Clients per "Windows update" aktualisieren, mir
ist nicht klar, woher die Clients Ihre Updates beziehen.
In den Einstellungen / Optionen im WSUS 3.0 wurde nichts veràndert.

Ist dieses Verhalten by design per servicepack implementiert worden
oder handelt es sich um eine Abweichung von der Best Practice für WSUS
clients?

Danke für Anregungen,
Axel
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried Sonntag [MVP]
04/11/2008 - 09:02 | Warnen spam
schrieb:

Die Clients vom SBS 2003 R1 (alle Servicepacks) mit WSUS 3.0 haben bis
vor einigen Monaten die Updates nur vom WSUS 3.0 Server bezogen, eine
Aktualisierung mit "Windows Update" aus dem Startmenü war per
Gruppenrichtlinie ausgeschlossen.



Welche Einstellung *genau* meinst Du?

Jetzt lassen sich die Clients per "Windows update" aktualisieren, mir
ist nicht klar, woher die Clients Ihre Updates beziehen.
In den Einstellungen / Optionen im WSUS 3.0 wurde nichts veràndert.



Dann schau mit RSOP.MSC auf den Clients nach, welche GPO mit welchen
Einstellungen ankommt. Und kontrolliere auch das Eventlog auf den
Rechnern.

Ist dieses Verhalten by design per servicepack implementiert worden
oder handelt es sich um eine Abweichung von der Best Practice für WSUS
clients?



Nein, da làuft irgendwas nicht mehr sauber bei dir.

Servus
Winfried
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.ph...ilingliste

Ähnliche fragen