Wunder der Thermodynamik

25/01/2010 - 12:30 von Hauke Reddmann | Report spam
Also, da hab ich mir doch ein Festplattentemperatur-
Anzeigeprogramm gesaugt, weil meine HDDs zum Abrauchen neigen.
Daß die eine Platte im Betrieb locker 10 Grad mehr hat als die andere,
ist noch (physikalisch) normal...aber nicht, wenn ich den
Computer nach einem Tag Gleichgewichtseinstellung mit dem
Zimmer anwerfe und die eine im Ruhezustand 9 Grad hat.
Hypothesen! Hypothesen!

a) Nicht grübeln, über Turbine verbinden und so
Perpetuum mobile herstellen. :-)
b) Das SMART ist doof.
c) Die hat ein Kühlelement, von dem ich nix weiß, was
schon binnen 30 sec. Booten für Eiseskàlte sorgt.
d) None of the above, sondern...
Hauke Reddmann <:-EX8 fc3a501@uni-hamburg.de
Oh must you tell me all your secrets when it's hard enough
to love you knowing nothing?
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Most
24/01/2010 - 10:45 | Warnen spam
Hauke Reddmann writes:

Also, da hab ich mir doch ein Festplattentemperatur-
Anzeigeprogramm gesaugt, weil meine HDDs zum Abrauchen neigen.
Daß die eine Platte im Betrieb locker 10 Grad mehr hat als die andere,
ist noch (physikalisch) normal...aber nicht, wenn ich den
Computer nach einem Tag Gleichgewichtseinstellung mit dem
Zimmer anwerfe und die eine im Ruhezustand 9 Grad hat.
Hypothesen! Hypothesen!

a) Nicht grübeln, über Turbine verbinden und so
Perpetuum mobile herstellen. :-)
b) Das SMART ist doof.
c) Die hat ein Kühlelement, von dem ich nix weiß, was
schon binnen 30 sec. Booten für Eiseskàlte sorgt.
d) None of the above, sondern...



Ich stimme für a), auch wenn die Effizienz durch die Wartezeit bis zur
Gleichgewichtseinstellung màchtig gesenkt ist... ;-)

Ansonsten würde ich auf einen defekten Temperaturfühler tippen.
Vielleicht auch mal mit http://sourceforge.net/apps/trac/smartmontools/
die Platten testen.

Andreas.

Ähnliche fragen