X-Cable und CBM?

18/01/2014 - 19:38 von Kay Martinen | Report spam
Hallo.

Apropos Brotkasten.

Da gab/gibt es eine Lösung mit verschiedenen X-Kabeln in unterschiedlich
umstàndlicher Beschaltung mit der man einem C-64 per IEC einen PC als
Massenspeicher bei ordnen kann. Der emuliert dann eine Floppystation und
legt images als virtuelle Medien ein, kann aber wohl noch mehr.

Mich hat das immer interessiert, ich frage mich ob das wirklich
teilweise so unzuverlàssig sein kann wie ich in einigen Kommentaren dazu
las. Hat dazu evtl. jemand hier schon Erfahrungen?

Ich habe von früher noch ein sog. IEC-PRN Kabel das IMHO auch eine
Verbindung zw. C-64 und PC herstellen sollte, allerdings nur zum
Programm und Datentransfer. Hat damals schon nicht funktioniert - an
meinem C-128!

Eigentlich will ich das gern mal ausprobieren, aber möglichst mit einem
billig her zu stellendem Kabel. Ein C-128 und eine menge àlterer PC (ab
286 hoch) sind verfügbar. Wàre schön wenn mir jemand von seinen
Erfahrungen dazu berichten kann. Und woran es liegen mag wenn es klemmt.

Gruß
Kay
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Potzinger
18/01/2014 - 21:08 | Warnen spam
Kay Martinen schrieb:

Mich hat das immer interessiert, ich frage mich ob das
wirklich teilweise so unzuverlàssig sein kann wie ich
in einigen Kommentaren dazu las. Hat dazu evtl. jemand
hier schon Erfahrungen?



Ist schon eine Weile her, aber ich habe damals einen 486er
mittels "XE-1541" Kabel (da gibt es zig Abarten) mit meinem
1541 Diskettenlaufwerk verbunden. Zum auslesen/beschreiben
von Disketten. Das lief perfekt. Die variante bei der man
den PC direkt an den C64 hing (und der dann ein Disketten-
laufwerk emulierte) lief zwar auch, war aber heikliger.

Was genau möchtest Du denn wissen?
ryl: G'Kar

Ähnliche fragen