XAML UI-Code Vermischung

07/08/2008 - 21:36 von Marcel Beutner | Report spam
Hallo zusammen,

ich beschàftige mich erst seit kurzem mit WPF. Jetzt habe ich aber eine
grundsàtzliche Frage: Die Vorteile der neuen Technologie ist ja unter
anderem die bessere Trennung von UI und Code. In einigen webcasts,
beispielen und auch in der msdn wird jedoch (meines Erachtens) sehr viel
Programmlogik in XAML verlagert. Z.B. Das Anmieren von Bildern, Triggers,
etc. In fast jedem Beispiel wird das direkt in XAML erledigt (ohne eine
Zeile code). Ich stehe jetzt momentan vor dem ersten kleinen Projekt und
frage mich wie ich das am saubersten handhaben soll. Ist es lohnenswert
die ganze Logik im code zu schreiben?

Viele Grüsse
Marcel Beutner
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Dzaebel
07/08/2008 - 22:02 | Warnen spam
Hallo Marcel,

frage mich wie ich das am saubersten handhaben soll. Ist es lohnenswert
die ganze Logik im code zu schreiben?



Es geht normal schneller, solch deklarative
Dinge in XAML zu schreiben (vielleicht am Anfang
noch nicht).
So machen es auchdie meisten.
Klar in Dynamik-Szenarien wechselst
Du natürlich schon mal wieder zum Code-Stil.
Wie Du Deine Logik letztlich schreibst, hàngt
von vielen Sachen ab. Vielleicht brauchst
Du z.B. das eine oder andere spàter als
Klasse mit Parameter, dann implementierst
Du es eben auch dementsprechend. Wenn
also keine Spezial-Anforderungen/Szenarien
da sind, normal so, wie Du es auch in den
gàngige Artikeln zu sehen bekommst IMHO.


ciao Frank
Dipl.Inf. Frank Dzaebel [MCP/MVP C#]
http://Dzaebel.NET

Ähnliche fragen