Forums Neueste Beiträge
 

xargs und stdin

13/10/2008 - 14:31 von Adalbert Michelic | Report spam
Hallo,

ich verwend gerne Befehle mit ungefàhr folgendem Aufbau:
find /foo -name \*mp3 -print0 | rl -0 | xargs -0r mplayer

Funktioniert prinzipiell, hat aber das Problem, dass xargs dem
mplayer (oder einem anderen Programm das dahinter hàngt) /dev/null
als stdin verpasst.

Gibts irgendeine Möglichkeit, da das ursprüngliche stdin
rauszukletzeln und an mplayer weiter zu reichen, ohne den Umweg über
ein separates File gehen zu müssen (mit xargs -a /tmp/foo)?

(Ich weiss, dass ich im geschilderten Fall mit anderen Tools
durchaus was àndern könnte, mein Bastlerego würds aber gern für die
xargs-Kombination wissen.)


Adalbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Bartolich
13/10/2008 - 14:51 | Warnen spam
Adalbert Michelic schrieb:
[...]
ich verwend gerne Befehle mit ungefàhr folgendem Aufbau:
find /foo -name \*mp3 -print0 | rl -0 | xargs -0r mplayer


^^^^^
Was ist das?

[...]
Gibts irgendeine Möglichkeit, da das ursprüngliche stdin
rauszukletzeln und an mplayer weiter zu reichen, ohne den Umweg über
ein separates File gehen zu müssen (mit xargs -a /tmp/foo)?



find /foo -name \*mp3 -exec mplayer {} \+

\; ist relativ neu, aber durch POSIX definiert.

usingwhitespaceisracism

Ähnliche fragen