Xcopy-Probleme unter WinXP

06/11/2007 - 10:04 von Henning Fischer | Report spam
Hallo Leute!
Wir sichern einen Teil unserer Daten von einer WinXP NTFS-HD auf eine
mit INCDFS-formatierte DVD+RW mit Xcopy und /D.

Wenn ich den batch 2 x hintereinander starte, dürften beim 2. Mal keine
Dateinen mehr kopiert werden, was unter Win98 SE und FAT32 auch zutraf.
In o.g. Konstellation werden reichlich Dateien nochmal kopiert.

Soweit ich weiß gibt es Unterschiede im Zeitstempel zwischen NTFS und
FAT32 und vielleicht auch INCDFS (in FileSync kann man eine Toleranz von
2 Sekunden einstellen)

Geht das auch irgendwie bei Xcopy?

Danke für Tips
Henning Fischer
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Viehrig
06/11/2007 - 10:40 | Warnen spam
Henning Fischer schrieb:

Wir sichern einen Teil unserer Daten von einer WinXP NTFS-HD auf eine
mit INCDFS-formatierte DVD+RW ...



Damit kann man genau eines tun: Es lassen.

PacketWriting ist ein reines Glücksspiel und hat vor allem *einen* Sinn:
Kunstvolle Datenvernichtung.

Nehmt externe Festplatten oder àhnliches.

... mit Xcopy und /D.

Wenn ich den batch 2 x hintereinander starte, dürften beim 2. Mal keine
Dateinen mehr kopiert werden, was unter Win98 SE und FAT32 auch zutraf.



Siehe Hilfe zu XCopy /?

Wenn weitere Dateien kopiert werden, wurden in der Zwischenzeit Dateien
geàndert/aktualisiert.

Soweit ich weiß gibt es Unterschiede im Zeitstempel zwischen NTFS und
FAT32 und vielleicht auch INCDFS ...



Das ist auch gut möglich und ist IMO dann ein weiterer Grund, INCD nicht zu
benutzen.

Andi

"Witzig, wie selbstbestimmungspusselig Leute werden hinsichtlich etwas so
Beschissenem wie dem Sterben! Als ob's *da*rauf dann ankàme! Wer sein leben
anstàndig lebt, stirbt a) überhaupt nicht, und b) ohne peinliches Selbstbe-
stimmungs-Gedöns!" - "JJ" in

Ähnliche fragen