XL XP: Kann man eine Pivottabelle über eine Pivottabelle erstellen?

27/12/2010 - 16:05 von Ingrid Kutsche | Report spam
Liebe Leute,

ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachten!
Weil es grade etwas ruhiger ist auf Arbeit als sonst, knoble ich mal
wieder an folgendem Problem:

Eine Liste enthàlt Angaben zu Zahlungen an unsere Klienten, unter
anderem Name des Klienten, Name des Sachbearbeiters, Sachgebiet
(=Organisationseinheit des Sachbearbeiters). Es kommt sehr hàufig vor,
dass ein Klient in einer Liste mit mehreren Zahlungen auftaucht.
Ich brauche daraus unter anderem die Zahlen der Personen pro
Sachbearbeiter und Sachgebiet, mit denen ich dann möglichst
automatisiert weiter rechnen will.
Deshalb erzeuge ich eine Pivottabelle über die Klienten. Damit habe
ich erst mal eine Liste, in der jeder Klient nur einmal vorkommt. Aus
dieser Pivot-Tabelle würde ich gern eine weitere Pivot-Tabelle
erzeugen, die mir die Zahl der Klienten pro Sachbearbeiter ausgibt.
Aber das ist mir noch nicht auf direktem Wege gelungen.

Deshalb habe ich "Umgehungslösungen" probiert:
Die Inhalte dieser Pivot in ein anderes Tabellenblatt kopieren. Dann
kann ich die gewünschte zweite Pivot erstellen. Aber da ich ja faul
bin, würde ich diesen Zwischenschritt gern einsparen.

Die Zahlen pro Sachbearbeiter über ein Summenprodukt zu ermitteln. Das
klappt auch prima. Hat aber den Nachteil, dass ich die Bezüge beim
Weiterrechnen stàndig neu anpassen muss, da sich bei den
Sachbearbeitern stàndig was àndert, z. B. auch Wechsel zwischen
verschiedenen Sachgebieten. Ein Zugriff mittels Pivotdatenzuordnen, in
den ich Sachgebiet und Sachbearbeiter einfügen kann, ist da wesentlich
komfortabler.

Deshalb meine Frage: kann man irgendwie eine solche Pivot-Pyramide
bauen?

Danke für eure Hilfe!

Ingrid
OT: Ich würde mich gern wieder mal auch mit Antworten hier beteiligen,
nicht immer nur mit Fragen. Aber nun bin ich Doppel-Oma, und da hab
ich noch weniger Zeit...
 

Lesen sie die antworten

#1 Claus Busch
27/12/2010 - 16:27 | Warnen spam
Hallo Ingrid,

Am Mon, 27 Dec 2010 07:05:26 -0800 (PST) schrieb Ingrid Kutsche:

Deshalb erzeuge ich eine Pivottabelle über die Klienten. Damit habe
ich erst mal eine Liste, in der jeder Klient nur einmal vorkommt. Aus
dieser Pivot-Tabelle würde ich gern eine weitere Pivot-Tabelle
erzeugen, die mir die Zahl der Klienten pro Sachbearbeiter ausgibt.
Aber das ist mir noch nicht auf direktem Wege gelungen.



warum nimmst du nicht deine komplette Tabelle als Quelle für deine
Pivot-Tabelle? Eventuell mit einem dynamischen Bereichsnamen, falls sich
die Tabelle stàndig àndert. Dann erstellst du deine Pivot-Tabelle mit
den Klienten wie gehabt. Und danach erstellst du mit der gleichen Quelle
eine weitere Pivot-Tabelle der Sachbearbeiter, bei der du dann die
Klienten in den Wertebereich stellst und die Berechnung auf Anzahl
stellst.


Mit freundlichen Grüssen
Claus Busch
Win XP Prof SP2 / Vista Ultimate SP2
Office 2003 SP2 /2007 Ultimate SP2

Ähnliche fragen