.xls - plattformunabhängiges Tabellenformat?

07/06/2014 - 20:20 von Reindl_Wolfgang | Report spam
Hallo,

gerade erstelle ich eine etwas größere Tabelle mit den ca 100
Abi-Kollegen, deren eMehl-und Snailmehl-Adressen, Teflonnummern,
Zuordnung zum Gruppenbild vom jüngsten Klassentreffen und alten
Klassenfotos etc., keine Formeln. Das mache ich in RagTime, /latürnich/.

Aus den Headern der empfangenen eMehls schließe ich, daß die
Mac-Anwender im Abi-Jahrgang etwas über 10% ausmachen, aber selbst von
denen dürfte ich der einzige sein, der RT verwendet.
Welches Tabellen-Format eignet sich, daß nicht nur Mac-User sondern auch
Weindowsisten und Pinguin-Bàndiger die Tabelle als solche nutzen können?

Erste Versuche mit dem Export als .xls und testweisem Import in Numbers
und OOo (beide auf dem Stand von 2009) schauen eigentlich ganz brauchbar
aus, bleiben halt innerhalb meines eigenen Mac-Universums.

Sicherheizhalber, bevor ich die Tabelle der gesamten Meute vorsetze:
kann .xls tatsàchlich (weitgehend) plattformübergreifend sauber in
gàngigen Tabellenkalulationsprogrammen dargestellt werden (zumindest
solange da keine varrekten Formeln drinstehen?)?
Können dort geànderte Tabellen auch wieder als .xls exportiert werden?

Dankende Grüße an "Auskenner"
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin ΀rautmann
08/06/2014 - 07:45 | Warnen spam
On Sat, 07 Jun 2014 20:20:00 +0200, Reindl_Wolfgang wrote:
Welches Tabellen-Format eignet sich, daß nicht nur Mac-User sondern auch
Weindowsisten und Pinguin-Bàndiger die Tabelle als solche nutzen können?



.txt, .tab, .csv ... in unicode. Die Leute werden schimpfen über
Mac-Zeilen-Enden. Diese also bitte korrigieren nach DOS


.html

Von .xml würde ich eher abraten, noch - das wàre im Prinzip das Mittel
der Wahl.

Ansonsten in der Praxis .xls.
Manche können kein .xls mehr schreiben - z.B. der Export in FileMaker
mangels Rosetta. Da geht nur noch .xlsx

Oder aus Prinzip im Open Document Format aus Open Office / Libre Office.

Schönen Gruß
Martin

Ähnliche fragen