Xorg: Wie Modul (z.B. evdev) nicht laden?

24/10/2008 - 21:10 von Michael Schmarck | Report spam
Hallo.

Gestern gab's bei ArchLinux i686 ein Update auf Gnome 2.24.1. Starte
ich nun X/Gnome, so kann ich nicht mehr <Cursor-Up> nutzen - statt dessen
wird dann "gnome-screenshot" aufgerufen.

Ursache ist wohl, das jetzt evdev verwendet wird. Um erstmal wieder ein
lauffàhiges System zu haben, habe ich extra/xf86-input-evdev 2.0.1-1
deinstalliert.

Aber eigentlich sollte man doch auch sicherlich irgendwie Module davon
abhalten können, das sie sich laden, oder?

In "man xorg.conf" finde ich dazu in "MODULE SECTION", das man
angeblich "Disable" nutzen können sollte. Aber irgendwie scheint das
hier nichts zu machen - trotz eines

Disable "evdev"

wurde evdev geladen.

Warum ist das wohl so?

Jemand 'ne Idee?

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Etteldorf
24/10/2008 - 22:01 | Warnen spam
Michael Schmarck wrote:
[...evdev...]
Aber eigentlich sollte man doch auch sicherlich irgendwie Module davon
abhalten können, das sie sich laden, oder?



Ja, indem man es deinstalliert.

In "man xorg.conf" finde ich dazu in "MODULE SECTION", das man
angeblich "Disable" nutzen können sollte. Aber irgendwie scheint das
hier nichts zu machen - trotz eines

Disable "evdev"

wurde evdev geladen.

Warum ist das wohl so?



Weil X11 seit der Mutation zu Xorg zusehens zu einem Haufen Scheisse
zerfaellt, insbesondere in Verbindung mit Linux, kaputten Input-Modulen
und hal.

Jemand 'ne Idee?



Eine? Mehrere.
- die kaputte hal-Konfiguration der benutzten Linux-Distribution in
Ordnung bringen
- in den keyboard-rules der xorg.conf einen Wuergaround zurechtpfuschen
- den evdev-Maintainer treten
- evdev deinstallieren

Ich persoenlich wuerde einfach letzteres machen, wenn man versuchen
wuerde, mir evdev ans Bein zu binden.



Martin

"For the Snark's a peculiar creature, that won't
Be caught in a commonplace way.
Do all that you know, and try all that you don't;
Not a chance must be wasted to-day!"

Ähnliche fragen