[XP -> 7] XP'ler richtet Windows 7 ein - wer hilft?

20/01/2012 - 19:15 von Anselm Rapp | Report spam
Hallo,

alle Mann in Deckung: Mein immer wieder vor mir hergeschobener Umstieg
von Windows XP auf Windows 7 (Home Premium) geht los. Vor mir steht ein
funkelnigelnagelneues Notebook (Dell - hoch lebe die deutsch-chinesische
Freundschaft, wie ich festgestellt habe), und bestimmt habe ich schon
jede Menge falsch gemacht.

Die Schnellstartanleitung ist mehr als dürftig. Man soll die
Stromversorgung einstecken und das Notebook hochfahren. Das habe ich
gemacht und alle Anweisungen befolgt, auch die Aufforderung,
Systemwiederherstellungs-DVDs zu schreiben.

Frage 1: Die Festplatte habe 640 GB. 25 % davon seien in einem
geschützten Bereich für Datensicherungen reserviert. Den will ich nicht,
weil ich eine Netzwerkfestplatte für meine Sicherungen habe. Wie mache
ich ihn nutzbar?

Frage 2: Man hat mich weitgehend überzeugt, dass ich meine Festplatte in
zwei Partitionen aufteilen soll, Windows und Programme auf die erste,
Nutzerdaten auf die zweite. (Windows und Programme zu trennen, halte ich
nicht für sinnvoll, weil ein neu aufgesetztes System die Registry nicht
beinhaltet. Eine gewisse Skepsis ist mir geblieben. Es gibt halt
Programme, die ihre Nutzerdaten partout unter \Programme speichern.)
Kann ich das Aufteilen mit Bordmitteln vornehmen?

Das wàr's für heute; mir fàllt sicher noch viel mehr ein.

Dank im Voraus und Gruß,

Anselm

Bitte in der Newsgroup antworten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Peter Matthess
20/01/2012 - 22:34 | Warnen spam
Anselm Rapp:

Die Schnellstartanleitung ist mehr als dürftig. Man soll die
Stromversorgung einstecken und das Notebook hochfahren. Das habe ich
gemacht und alle Anweisungen befolgt, auch die Aufforderung,
Systemwiederherstellungs-DVDs zu schreiben.



Und vor weiteren Aktionen zuerst mal ein Image der Systempartition
erstellen.

Frage 1: Die Festplatte habe 640 GB. 25 % davon seien in einem
geschützten Bereich für Datensicherungen reserviert. Den will ich nicht,
weil ich eine Netzwerkfestplatte für meine Sicherungen habe. Wie mache
ich ihn nutzbar?



In der Datentràgerverwaltung löschen bzw. eine normale Datenpartition
daraus machen. Welcher Art dieser Bereich ist, hast du verschwiegen.
Gibt es eine 100-MB-Partition namens System-reserviert? Die würde ich
formatieren und die Bootkonfiguration auf die Windows-Partition schreiben.

Frage 2: Man hat mich weitgehend überzeugt, dass ich meine Festplatte in
zwei Partitionen aufteilen soll, Windows und Programme auf die erste,
Nutzerdaten auf die zweite.



Gut.

(Windows und Programme zu trennen, halte ich
nicht für sinnvoll, weil ein neu aufgesetztes System die Registry nicht
beinhaltet.



Wie meinen? Neu aufgesetzte Systeme beinhalten immer die Registrierung.

Eine gewisse Skepsis ist mir geblieben. Es gibt halt
Programme, die ihre Nutzerdaten partout unter \Programme speichern.)



Wenn diese Uralt-Programme keine Einstellmöglichkeiten dafür bieten,
installiert man sie eben in einen anderen Pfad und nicht nach
%Programfiles%. Oder man verschiebt die Nutzerdaten an eine passende
Stelle, z.B. in die Anwendungsdaten und setzt an deren Stelle einen
NTFS-Link. Nutzerdaten haben in "Programme" eh nichts zu suchen.

Kann ich das Aufteilen mit Bordmitteln vornehmen?



Welches Aufteilen?

Scheinsicherheit und System-Zerstörung durch Virenscanner:
http://www.soehnitz.de/itsicherheit...index.html
Darum: http://www.soehnitz.de/itsicherheit...index.html
Konfiguration einfach gemacht: http://home.arcor.de/skanthak/safer.html

Ähnliche fragen