XP Clients verlieren ab und zu die Gruppenrichtlinien

18/10/2007 - 11:08 von Fuss Tino | Report spam
Hallo zusammen!

Ich habe Notebooks mit Windows XP Professional SP2. Diese arbeiten oft
offline und melden sich mit Ihrem zwischengespeichertem Domànen-User an.
Jetzt hab ich schon mehrmals den Effekt gehabt dass Gruppenrichtlinien auf
einmal nicht mehr ziehen (IE-Einstellungen gehen verloren, Ausführen ist
wieder sichtbar, etc.).
Nach einem gpupdate /force greifen die Richtlinien wieder.
Kennt jemand diesen Effekt?

Gruss
Tino
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
18/10/2007 - 11:51 | Warnen spam
Hi,

Fuss Tino schrieb:
Ich habe Notebooks mit Windows XP Professional SP2. Diese arbeiten oft
offline und melden sich mit Ihrem zwischengespeichertem Domànen-User an.
Jetzt hab ich schon mehrmals den Effekt gehabt dass Gruppenrichtlinien auf
einmal nicht mehr ziehen (IE-Einstellungen gehen verloren, Ausführen ist
wieder sichtbar, etc.).
Nach einem gpupdate /force greifen die Richtlinien wieder.
Kennt jemand diesen Effekt?



Nur wenn bei einer der Offline Anmeldungen das Profil defekt ist und
ein neuer erstellt wird. Dieses kann dann nur aus dem Default User
generiert werden und da der DC nicht vorhanden ist, keine GPOs ...

Allerdings sollte in so einem Fall die GPO auch ohne /force gezogen
werden, wenn der Anwender wieder im LAN ist oder auch über einen
Background Refresh, wenn er lange genug per VPN eingewàhlt ist.

Sonst ist mir das noch nicht passiert.
Gegen "defekte" Profile hilft: User Profile Hive Cleanup Service.
freier DL bei MS und ein absolutes "must have" ;-)

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Blog: gpupdate.spaces.live.com - english

Ähnliche fragen