XP kopiert zu langsam?

10/09/2013 - 14:41 von Sven Bötcher | Report spam
Hallo,

XP kopiert gerade von einer internen SATA-Festplatte auf eine andere
làcherliche 30 GB in ein paar gefühlten Stunden und bremst dabei das
ganze System aus. Nach dem Fortschrittsbalken hat er nun drei Viertel
geschafft und sagt eine weitere Restdauer voraus, die zwischen 30 und
140 Minuten liegt. PC ist zwar ein àlteres Modell mit Core2Quad Q6700
Prozessor und die Festplatten sind nur per SATA150 angebunden aber
sollte das nicht trotzdem etwas schneller gehen? Oder liegt es daran,
dass als Quelle die Platte dient, die auch XP selber als Systemplatte
dient ist? Meiner Erinnerung nach ging das trotzdem schon mal schneller.

Bye
Sven
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Boesch
10/09/2013 - 14:49 | Warnen spam
Am 10.09.2013 14:41, schrieb Sven Bötcher:
Hallo,

XP kopiert gerade von einer internen SATA-Festplatte auf eine andere
làcherliche 30 GB in ein paar gefühlten Stunden und bremst dabei das
ganze System aus. Nach dem Fortschrittsbalken hat er nun drei Viertel
geschafft und sagt eine weitere Restdauer voraus, die zwischen 30 und
140 Minuten liegt. PC ist zwar ein àlteres Modell mit Core2Quad Q6700
Prozessor und die Festplatten sind nur per SATA150 angebunden aber
sollte das nicht trotzdem etwas schneller gehen? Oder liegt es daran,
dass als Quelle die Platte dient, die auch XP selber als Systemplatte
dient ist? Meiner Erinnerung nach ging das trotzdem schon mal schneller.




Versuch das mal: http://www.heise.de/download/teracopy.html

Beschleunigt das Kopieren vor allem bei vielen kleinen Dateien ungemein.

Wenn das auch nicht hilft solltest du mal die Partitionen
defragmentieren. Womöglich sind die Dateien über die ganze Platte
verkleckert.

Gruß: Bernd

Ähnliche fragen