[XP] Notebook als Server

13/05/2013 - 22:59 von Martin Pochert | Report spam
Ich besitze ein Uraltnotebook: Dell Latitude C600 von 2003 mit Pentium3
Prozessor. Dieses làuft im Dauerbetrieb ausschließlich als Webcamserver
(XP professional mit den Programmen ISpy und Teamviewer) und geràt damit
schon an die Grenze seiner Leistungsfàhigkeit.
Ich habe allen XP Schnickschnack, Animationen und dergl. abgeschaltet
und die Grafik auf 16bit gestellt. Außerdem automatische Updates
ausgeschaltet und Desktop-Hintergrundbild entfernt. Sound làuft auch
nicht (allerdings brauche ich das Micro meiner Webcam als Trigger für
Aufnahmen.
Gewartet wird dieses notebook ausschließlich remote.
Welche für diesen Zweck überflüssigen, standardmàßig laufende Dienste
kann ich noch gefahrlos abschalten?
Tia
Martin
Wer fehl erfindet darf Siebe halten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krenzel
13/05/2013 - 23:53 | Warnen spam
Am 13.05.2013 22:59, schrieb Martin Pochert:
Dell Latitude C600



Hallo,

also ich glaube nicht das das Abschalten der Dienste viel bringt.

Wie schnell ist denn der PIII, und wieviel Speicher steckt drin? Dat is
ja noch SDRam.

Ich vermute das eine aktuelle Festplatte viel oder sogar am meisten
bringt, weil Zugriffszeiten kürzer werden, und auch mehr Ram ist immer gut.


Evtl. eine CF-Karte nehmen und dadrauf das XP installieren, vermutlich
sind aktuelle HDDs mit IDE-Schnittstelle aber schneller, so es sie noch
gibt ;)

Ich meine das deshalb, weil ich mal ein Thinkpad T42p mit neuer Platte
ausgestattet habe, und das brachte eine menge Performance.


T+

Ähnliche fragen