[XP] "Reparaturinstallation" nach Mainboardtausch?

02/08/2011 - 15:02 von Andreas Borutta | Report spam
Moin.

Ein Freund bittet mich um Hilfe, da sein Mainboard Gigabbyte
GA-MA785GMT-UD2H mit integriertem Grafikchip und CPU laut Auskunft
einer PC-Werkstatt defekt ist.
Das Modell ist (jedenfalls auf die Schnelle) nicht mehr erhàltlich.

OS ist Windows XP mit allen Updates.
Die Festplatte ist in Ordnung.

Kann auf eine Neuinstallation verzichtet werden, sprich: ist zu
erwarten, dass das Betriebssystem beim Starten "erkennt", dass sich
Hardware geàndert hat und eine "Reparaturinstallation" anbietet?
Falls ja:
Sind spezielle Vorkehrungen nötig, sollte auf bestimmte Dinge geachtet
werden?

Oder sollten wir die Finger davon lassen, weil es sehr
unwahrscheinlich ist, dass das OS danach reibungslos funktionieren
wird?

Hintergrund der Frage:
Der Betroffene hat reichlich Software installiert und liebevoll
eingerichtet. Es wàre eine enorme Mühe diese neu zu installieren.

Aus Neugier am Rande:
Selber verwende ich Win 7 64bit. Falls mir mal Ähnliches passiert, ist
eine solche Reparaturinstallation bei Win 7 keinerlei Problem?

Danke für Euren Rat.

Andreas
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Hermann
02/08/2011 - 15:11 | Warnen spam
Andreas Borutta schrieb:
Kann auf eine Neuinstallation verzichtet werden, sprich: ist zu
erwarten, dass das Betriebssystem beim Starten "erkennt", dass sich
Hardware geàndert hat und eine "Reparaturinstallation" anbietet?



http://support.microsoft.com/kb/824125/de

Falls ja:
Sind spezielle Vorkehrungen nötig, sollte auf bestimmte Dinge geachtet
werden?



http://www.rainerullrich.de/pc/sp3i...ntegration

Gruß

Hermann

Ähnliche fragen