Forums Neueste Beiträge
 

XP: Taskleiste entrümpeln

24/10/2011 - 18:40 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
die Taskleiste eines XP-Systems hier ist zu voll. Den Teil "msconfig"
- Systemstart - Unerwünschtes wegklicken habe ich schon absolviert,
beim Neustart sieht das schon recht ordentlich aus.

Nur: Der Neustart hat jetzt den Stoplerstein: Sie haben ... veràndert,
Windows startet im benuterdefinierten blabla. Wie kann ich Windows
erklàren, daß genau dieses nun seine neue Normalkonfiguration sein
soll? Aktiviere ich nàmlich an dieser Stelle den "Normalmodus",
starten wieder alle Überflüssigen mit.

Ganz löschen und deinstallieren will ich die weggewàhlten Programme
auch nicht, und oft hat man gar keine echte Chance, die Aufnahme in
die Taskleiste zu verhindern.

Ich fand zwar einige Hinweise, daß das Ziel mit Löschen bestimmter
Eintràge in der Registry zu erreichen sei, aber diese Hinweise blieben
absolut nebulös, und bei einigen Beispielprogrammen habe ich in der
Registry auch nichts dazu finden können.

Wer teilt sein Fachwissen? Dafür Dank vorab!

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 hhh
24/10/2011 - 19:29 | Warnen spam
Ulrich G. :240/2188.911 meinte am 24.10.11
zum Thema "XP: Taskleiste entrümpeln":

UGK> die Taskleiste eines XP-Systems hier ist zu voll.

Ich vermute, du meinst den Systray.

UGK> Den Teil
UGK> "msconfig" - Systemstart - Unerwünschtes wegklicken habe ich
UGK> schon absolviert, beim Neustart sieht das schon recht ordentlich
UGK> aus.

Du hast dann aber auch die Programme nicht zur Verfügung.
Das dient der Fehlersuche.

UGK> Nur: Der Neustart hat jetzt den Stoplerstein: Sie haben ...
UGK> veràndert, Windows startet im benuterdefinierten blabla. Wie kann
UGK> ich Windows erklàren, daß genau dieses nun seine neue
UGK> Normalkonfiguration sein soll?

Gar nicht.
Wenn du ein Programm nicht möchtest musst du es deinstallieren und nicht
nur vom Start ausschliessen.

UGK> Aktiviere ich nàmlich an dieser
UGK> Stelle den "Normalmodus", starten wieder alle Überflüssigen mit.

Dann deinstalliere das was du nicht brauchst.

Letztlich ist es Sache des jeweiligen Programms ob es sich in den Systray
setzt.
Manche machen es einfach, andere erlauben bei der Installtion zu bestimmen
ob sie sich dort einnisten dürfen, manche lassen sich im Nachhinein
konfigurieren.

UGK> Ganz löschen und deinstallieren will ich die weggewàhlten
UGK> Programme auch nicht, und oft hat man gar keine echte Chance, die
UGK> Aufnahme in die Taskleiste zu verhindern.

Richtig, oft hat man keine Chance.
Was du machen kannst, wenn du nur den Start verhindern willst, dann suche
wo das Programm gastartet wird. Kommt es über den Autostart, dann kannst
du es dort einfach rausschmeissen.
Sonst musst du in der Registry nach dem Schlüssel RUN suchen

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run]

Dort löscht einfach die Aufrufe der Prgramme, die nicht mehr mitgestartet
werden sollen.

Einfacher geht es mit dem Tool.

http://www.chip.de/downloads/RegCle...91462.html

Einfach unter Autostart markieren und entfernen.
Bedenke dabei, dass manche Programme nur funktionieren, wenn sie mit dem
System gestartet werden und nicht nachtràglich aufgerufen werden können.
Das Tool legt eine Sicherung an und kann die Änderungen rückgàngig machen.
Ich nehme das immer, wenn sich irgendwelche Programmieraffen wieder einmal
herausnehmen irgendwelche useless Funktionen in den Systray setzen.

UGK> Ich fand zwar einige Hinweise, daß das Ziel mit Löschen
UGK> bestimmter Eintràge in der Registry zu erreichen sei, aber diese
UGK> Hinweise blieben absolut nebulös, und bei einigen
UGK> Beispielprogrammen habe ich in der Registry auch nichts dazu
UGK> finden können.

Unter RUN findest du sie.

Grüße
Harald

Ähnliche fragen