XP wieder herstellen mit Wiederherstellungskonsole

30/09/2009 - 19:18 von Radbert Grimmig | Report spam
Servus,

beim Aufsetzen meines Systems damals hab ich ja in einem Anflug weiser
Voraussicht mal die Wiederherstellungskonsole installiert und das
komplette Systemverzeichnis in ein Verzeichnis namens winback auf der
gleichen Partition kopiert.

Ich befolgte damals irgend eine Anleitung, und meine mich zu
entsinnen, der Trick sei gewesen, falls sich irgendwas Katastrophales
ereignet, müsse man jetzt falls gar nix mehr hilft statt
Neuinstallation einfach nur die Konsole starten, das alte kaputtex
Windows-Verzeichnis umbenennen, das sicherheitshalber angelegte
Winback-Verzeichnis in c:\windows umbenennen und alles wird gut.

Dummerweise bekomme ich bei dem Versuch des Umbenennens allerdings von
der Konsole ein lakonisches "Zugriff verweigert" reingedrückt.

Gibts da einen Trick, hab ich was vergessen?

Oder kann mir jemand eine Möglichkeit empfehlen, irgendwas mit
nforce-3-SATA-Treibern und NTFS-Schreibzugriff von CD gebootet zu
kriegen, womit ich die beiden Verzeichnisse manuell umbenennen kann?
Vorzugsweise mit DOS-Befehlen?

Hab diese "Ultimate Boot CD" probiert, aber entweder bin ich zu blöd
oder keine der entsprechenden Bootdisks dadrauf unterstützt irgendwie
meine Festplatte und NTFS.


Gruß
Radbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Wilke
01/10/2009 - 11:11 | Warnen spam
Radbert Grimmig schrieb:

Ich befolgte damals irgend eine Anleitung, und meine mich zu
entsinnen, der Trick sei gewesen, falls sich irgendwas Katastrophales
ereignet, müsse man jetzt falls gar nix mehr hilft statt
Neuinstallation einfach nur die Konsole starten, das alte kaputtex
Windows-Verzeichnis umbenennen, das sicherheitshalber angelegte
Winback-Verzeichnis in c:\windows umbenennen und alles wird gut.



Das ist grundsàtzlich kein vernünftiger Ansatz.

Wenn nach der Win-Installation nichts veràndert wurde (Programme
installiert, etc)... Vermutlich gibt es auch Inkonsistenzen zwischen
der User-Registry und System-Reg.
Ich würde "Dokumente und Einstellungen" und auch WINBACK vorher
sichern!
Der Fehler wird wahrscheinlich wieder auftreten.

Sind mehrere Festplatten/Partitionen im System? Liste doch mal deine
Laufwerke auf, inkl. aller Controlleranschlüsse.

Dummerweise bekomme ich bei dem Versuch des Umbenennens allerdings von
der Konsole ein lakonisches "Zugriff verweigert" reingedrückt.



Du startest vom System in diesem Verzeichnis. Der Ast auf dem du
sitzt.

Oder kann mir jemand eine Möglichkeit empfehlen, irgendwas mit
nforce-3-SATA-Treibern und NTFS-Schreibzugriff von CD gebootet zu
kriegen, womit ich die beiden Verzeichnisse manuell umbenennen kann?
Vorzugsweise mit DOS-Befehlen?



BartPE, Knoppix oder àhnliche Linux LiveCDs.
zB http://www.inside-security.de/INSERT.html

Bis denne

Jens

Ähnliche fragen