XPRIZE und Google geben Gewinner des jährlich stattfindenden und MINT-Fächer-orientiertem Wettbewerbs „MOONBOTS“ bekannt

24/09/2015 - 13:44 von Business Wire

XPRIZE und Google geben Gewinner des jährlich stattfindenden und MINT-Fächer-orientiertem Wettbewerbs „MOONBOTS“ bekanntMädchen-Teams dominieren den Wettbewerb „Google Lunar XPRIZE for Kids“.

XPRIZE, die weltweit führende Organisation auf dem Gebiet von Gewinnspielen mit Anreizen, und Google haben heute die Gewinner des 2015 MOONBOTS Wettbewerbs, der auch als „Google Lunar XPRIZE for Kids“ gilt, bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um einen internationalen Wettbewerb, der die zukünftige Generation von Weltraumforschern und Erfindern inspiriert. Hierzu werden Kinder im Alter von acht bis 17 Jahren aufgefordert, ihren eigenen Mondrover zu bauen und zu programmieren, und zwar nach einer Legende oder Theorie, die sie für den Mond begeistert.

Nächsten Monat werden sich die Gewinnerteams auf eine einzigartige Reise nach Japan begeben, um die offiziellen Teams zu treffen, die um einen Google Lunar XPRIZE im Wert von 30 Millionen US-Dollar wetteifern. Ziel dieses weltweiten Wettbewerbs ist es, einen privat finanzierten Roboter auf dem Mond zu landen.

Zum ersten Mal seit Beginn des MOONBOTS im Jahr 2010 ist der Großteil der Mitglieder der Gewinnerteams weiblich — damit wird mit dem Klischee gebrochen, dass die Gebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) üblicherweise von Jungs dominiert werden. Die 2015 MOONBOTS Gewinnerteams aus drei Ländern sind:

  • Team GalacTECHs (Tustin, Kalifornien), das aus zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter von acht bis elf Jahren besteht. Das Team hat sich eine Zukunft ausgemalt, in der es ganz normal sein wird, in einem Resort auf dem Mond Urlaub zu machen.
  • Linked Lunas (Fort Lauderdale, Florida) ist das Team der Zwillingsschwestern Hadley und Delaney, 9 Jahre alt. Ihre Mission stützt sich auf eine historische Erzählung und wissenschaftliche Theorie, die ziemlich realitätsnah ist – nämlich dass die Erde einst „Zwillingsmonde“ besaß, die kollidierten und zu einem Mond verschmolzen.
  • Mecaliks (Cuautitlan Izcalli, Mexiko) besteht aus drei Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahren, die sich von der kulturellen Überzeugung der Mayas, dass die Zeit anhand von Mondphasen gemessen wird, haben inspirieren lassen.
  • Moonshot (Brooklyn, New York und Neapel, Italien) besteht aus zwei Cousins, die zehn und zwölf Jahre alt sind und weit entfernt voneinander in ganz verschiedenen Winkeln der Welt wohnen, aber sich beide für den Mond interessieren und dafür, wie er Menschen zusammenbringt – so wie etwa in ihrer Familie.

„Alle vier Hauptgewinner haben nicht nur Einfallsreichtum und Innovationsgeist beim Bauen und Programmieren ihrer Roboter bewiesen, sondern haben auch auf kreative und fantasievolle Weise ihre Mond-Legenden interpretiert“, sagte Chanda Gonzales, Senior Director von Google Lunar XPRIZE. „Jeder Beitrag war zwar auf seine Art einzigartig, doch alle waren unglaublich interessant und werden Kinder auf der ganzen Welt inspirieren.“

Die Gewinnerteams werden im Oktober nach Japan reisen, um die Google Lunar XPRIZE Teams zu treffen, die sich zu einem jährlichen Team Summit in Tokio zusammenfinden.

„Durch die Inspiration und Motivation der heutigen Jugend ebnet MOONBOTS den Weg für die nächste Generation der Programmierer, Erfinder, Weltraumforscher und Träumer“, sagte Yasemin Denari Southworth, Brand Marketing Managerin bei Google. „Wir sind stolz, das Selbstvertrauen sowohl der Jungen als auch Mädchen aufzubauen, indem wir ihre Vorstellungskraft und Kreativität in einem Geschicklichkeitsspiel unterstützen, das gemeinschaftlich und lehrreich ist. Dadurch hoffen wir, so manche umweltbedingte und gesellschaftliche Barriere zu beseitigen, die die Mitwirkung und den Fortschritt in den MINT-Fächern blockieren kann, insbesondere unter jungen Mädchen.“

Der Schülerwettbewerb, der im April begonnen hat, zog 235 Teams aus 29 Ländern an, die durch die Einsendung eines schriftlichen oder filmischen Beitrags über das, was sie für den Mond begeistert, an Phase eins teilnahmen. Die Teams umfassen zwei bis vier Mitglieder (acht bis 17 Jahre alt) und einen Team-Kapitän, der mindestens 18 Jahre alt ist. Eine Jury wählte 30 Teams aus, die sich für Phase zwei qualifizierten. Jedes Team erhielt eines von drei Plattformsystemen (LEGO MINDSTORMS EV3, VEX IQ, MECCANO Meccanoid G15 KS) für den Bau und die Programmierung einer einzigartigen simulierten Roboter-Mission auf der Grundlage der Mond-Legende, die es in Phase eins eingereicht hatte. Darüber hinaus wurden sie aufgefordert, der Jury über Live-Webcast eine Präsentation zu geben und die Ausbildung in den MINT-Fächern zu unterstützen, indem sie ihre Erfindung mit den Kindern und Erwachsenen aus ihrem Gemeinwesen teilen.

Seit 2010 hat MOONBOTS Tausende junger Menschen weltweit herausgefordert. Neben XPRIZE und Google gehören zu den Wettbewerbspartnern FIRST® LEGO® League, Cogmation Robotics, VEX Robotics Inc., Spin-Master Ltd., the Robotics Education and Competition Foundation (RECF), GeekDad, GeekMom, Robomatter Incorporated und Dexter Industries. Ausführlichere Informationen, einschließlich der vollständigen Liste der Finalisten, finden Sie auf moonbots.org.

Über den Google Lunar XPRIZE

Der mit 30 Millionen US-Dollar dotierte Google Lunar XPRIZE ist ein beispielloser Wettbewerb, um Ingenieure und Unternehmer auf der ganzen Welt herauszufordern und zu inspirieren, kostengünstige Methoden zur unbemannten Weltraumforschung zu entwickeln. Um den Google Lunar XPRIZE zu gewinnen, muss ein privat finanziertes Team erfolgreich einen Roboter auf der Mondoberfläche platzieren, der mindestens 500 Meter erforscht und hochauflösende HD-Videos und -Bilder zur Erde sendet. Weitere Informationen erhalten Sie auf lunar.xprize.org/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

XPRIZE
Eric Desatnik, 310-741-4892
eric@xprize.org


Source(s) : XPRIZE

Schreiben Sie einen Kommentar