Yongnuo YN560-III Blitz & UV

06/09/2015 - 13:28 von Peter Schuster | Report spam
Hallo, besonders an die Strobisten!

Könnte bitte mal jemand, der diesen Blitz gerade zur Hand hat, die Höhe
und Breite des Fensters im Blitzreflektor messen?

Wegen der Größe eines benötigten Filters:
http://petapixel.com/2015/08/31/diy...otography/
behauptet, dieser Blitz habe keinen UV-Sperrfilter. Kann das jemand
bestàtigen oder verneinen?

Hintergrund:
Habe mit einiger Mühe den UV-Sperrfilter bei einem Vivitar entfernt
https://www.youtube.com/watch?v=DOuSMuv7gpQivitar
und mit einem B&W 403 versehen: Es funktioniert, aber in freier Wildbahn
ist die Fluoreszenz ziemlich gering... mehr UV-Licht muß her...

Grüße!
Peter Schuster
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Bartheld
06/09/2015 - 15:29 | Warnen spam
Hallo!

On Sun, 6 Sep 2015 13:28:31 +0200, Peter Schuster wrote:
Könnte bitte mal jemand, der diesen Blitz gerade zur Hand hat, die Höhe
und Breite des Fensters im Blitzreflektor messen?
Wegen der Größe eines benötigten Filters:
http://petapixel.com/2015/08/31/diy...otography/
behauptet, dieser Blitz habe keinen UV-Sperrfilter. Kann das jemand
bestàtigen oder verneinen?



Ich habe den Artikel auch gelesen (einem Link von http://diyphotography.net
gefolgt) und habe so meine Zweifel. Einerseits absorbiert Polykarbonat (PC)
UV ziemlich stark, falls die CD-Hüllen aus Polystyrol (PS) sind, ist die
Absorptionskante immer noch unerfreulich nah an dem Bereich, wo gàngige
Materialien Fluoreszenz zeigen.

Nachdem der Seitenbetreiber von Petapixel es nicht für nötig erachtet hat,
meinen Kommentar nebst Links auf entsprechende Absorptionsspektren zu
veröffentlichen, hier in aller Kürze:

http://www.uni-bielefeld.de/chemie/...c/pic8.jpg
http://www.eplastics.com/core/media...1686&h™5dc7615bb5b6774b1e
http://4.bp.blogspot.com/-1zBXuA0iw8c/TlLCKwhKNgI/AAAAAAAAAgU/9WYyCRN03ZA/s1600/Makrolon-Sheet_transmission.jpg
http://i.stack.imgur.com/wTBmI.jpg
http://oceanoptics.com/wp-content/u...lasses.jpg
http://www.mitsuichemicals.com/files/tpx1.gif
https://www.iuva.org/uv-faqs

Wenn es tatsàchlich auf gute UV-Durchlàssigkeit ankommt, sollte man evtl.
zu PDMS oder PMP greifen. Natürlich wàre auch Borosilikat- oder Quarzglas
eine Option

https://www.thorlabs.de/images/TabI...on_780.gif

, allerding können Dotierungen ein- und Beschichtungen aufgebracht worden
sein, die diesen Vorteil wieder zunichte machen. So paßt man z.B. bei
nicht-ozonbildenden Entkeimungsstrahlern (ich habe mir eine entsprechende
Leuchte mal selbst gebaut)

http://www.osram.de/osram_de/produk.../index.jsp

darauf auf, daß die kurzwelligere Emissionsline der Quecksilberentladung
nicht durchkommt und (übermàßige) Ozonproduktion unterbleibt.

Soll heißen: Selbst, wenn ein Blitz nicht explizit einen UV-Sperrfilter
angebaut hat, kann schon durch die Röhre selbst ein konstruktiver Riegel
vorgeschoben worden sein.

Für Deine Experimente ist eine Emission im "Schwarzlichtbereich", d.h.
knapp unter 400nm vermutlich ausreichend, wenn man sich das
Emissionsspektrum einer Xenon-Hochdruckentladung so ansieht
http://www.exp.physik.uni-due.de/vo...mpSpec.jpg
, dann geht die Effizienz bei 400nm schon wieder deutlich runter, zumindest
deckt sich der Peak vom B&W 403
http://www.schneiderkreuznach.com/f...V-Pass.pdf
nicht unbedingt mit dem Bereich, den Du für Fluoreszenz und maximale
Blitzeffizienz gerne hàttest.

Soll heißen: Mehr dürfte mit dem Ding nicht gehen.

Maxmax bietet einen auf UV konvertierten Blitz unter der Bestellnummer
XNiteNikonSB910-UV bzw. XNiteCanon600-UV an (die werden da wohl auch nicht
die Blitzröhre austauschen. s. auch
https://www.maxmax.com/nikon_sb-910.htm) an, prinzipiell funktionieren tut
es also.

Habe mit einiger Mühe den UV-Sperrfilter bei einem Vivitar entfernt
https://www.youtube.com/watch?v=DOuSMuv7gpQivitar



... und hoffentlich darauf geachtet, den Blitzkondensator vorher zu
entladen. Das, was der Typ in https://www.youtube.com/watch?v=u5XQn_xwYzo
vormacht, kann ins Auge (oder aufs Herz) gehen. Ein paar hundert Volt will
man nicht anfassen, deswegen ist es mir komplett unverstàndlich, warum
diesbezüglich im Bastelvorschlag keinerlei Hinweis gegeben wurde.

und mit einem B&W 403 versehen: Es funktioniert, aber in freier Wildbahn
ist die Fluoreszenz ziemlich gering... mehr UV-Licht muß her...



http://www.bowensdirect.com/index.p...-tube.html
Was die Jungs mit "UV coated" meinen, entzieht sich meiner Kenntnis.
Datenblatt fehlt.

http://visit.hensel.eu/en/uv-flash-dry-15700/
ist evtl. ganz leicht übertrieben. Zumindest müßte man UV-B und -C
ausfiltern.

Vielleicht hilft Dir auch http://www.ultraviolet-photography.com/ weiter.

Viel Spaß und natürlich Erfolg,
Volker

P.S. und ach ja: Regulàres Fensterglas ist für UV (unterhalb von 320 nm)
auch nicht sonderlich gut durchlàssig, für UV-A jedoch schon einigermaßen.
Warum ich das sage: Falls Du Dir einen Reflektor zur Effizienzverbesserung
Deines Blitzes bauen willst (der serienmàßige Zoomreflekter reißt es evtl.
nicht), würde ich statt einem (Fensterglas)Spiegel lieber Alublech nehmen
und hochglanzpolieren.

BTDT, hat meiner UV-C Lampe zu ungeahnter Performance verholfen. ;-)

@: W E B 2 0 1 5 at B A R T H E L D dot N E T
3W: www.bartheld.net

Ähnliche fragen