Yosemite schreibt Firefox-Eingaben mit

06/12/2014 - 09:05 von Fritz | Report spam
<http://www.golem.de/news/schwachste...5.html>
Zitate:
»Unter Mac OS X 10.10 werden sàmtliche Eingaben im Browser Firefox
protokolliert. Mozilla spricht von einer schweren Schwachstelle, die in
der aktuellen Version des Browsers geschlossen ist. Die Protokolldateien
sind allgemein zugànglich und sollten gelöscht werden.
Sàmtliche Eingaben im Firefox-Browser unter Mac OS X 10.10 alias
Yosemite werden protokolliert. Die entsprechende Log-Datei wird im
allgemein lesbaren Verzeichnis Tmp abgelegt. Die jetzt entdeckte
Schwachstelle ist in Version 34 des Browsers geschlossen worden. Nutzer
sollten die Protokolldatei löschen, nachdem der Browser aktualisiert wurde.
Der Fehler tritt laut Mozilla nur unter Mac OS X 10.10 auf. Dort
protokolliert das Core-Graphics-Framework sàmtliche Eingaben in Firefox
und Thunderbird mit. Die Protokolldatei mit dem Namen CGLog_firefox oder
CGLog_thunderbird wird im /tmp-Ordner abgelegt, der von allen
Anwendungen und Benutzern eingesehen werden kann. In der Datei werden
auch private Daten abgelegt, darunter Namen oder Passwörter, die der
Anwender in dem Browser eingibt.«

»Über den Finder können die Dateien nicht aufgespürt werden. Stattdessen
muss das Terminal geöffnet und dort zunàchst der Befehl cd /tmp
eingegeben werden. Mit ls -al làsst sich feststellen, ob die
Protokolldateien vorhanden sind. Sie tragen den Pràfix CGLog_firefox
samt einer numerischen Zeichenfolge. Es könnten auch mehrere Dateien
vorhanden sein. Mit rm -f Dateiname lassen sie sich löschen.«

fup2 de.comp.sys.mac.internet

Fritz
Ironie, Sarkasmus, Satire, Farce, Persiflage, Metapher sind keinesfalls
ausgeschlossen!
 

Lesen sie die antworten

#1 ie6
06/12/2014 - 09:56 | Warnen spam
Fritz wrote:

<http://www.golem.de/news/schwachste...-schreibt-
firefox-eingaben-mit-1412-110995.html>
Zitate:
»Unter Mac OS X 10.10 werden sàmtliche Eingaben im Browser Firefox
protokolliert. Mozilla spricht von einer schweren Schwachstelle, die in
der aktuellen Version des Browsers geschlossen ist. Die Protokolldateien
sind allgemein zugànglich und sollten gelöscht werden.
Sàmtliche Eingaben im Firefox-Browser unter Mac OS X 10.10 alias
Yosemite werden protokolliert. Die entsprechende Log-Datei wird im
allgemein lesbaren Verzeichnis Tmp abgelegt. Die jetzt entdeckte
Schwachstelle ist in Version 34 des Browsers geschlossen worden. Nutzer
sollten die Protokolldatei löschen, nachdem der Browser aktualisiert wurde.
Der Fehler tritt laut Mozilla nur unter Mac OS X 10.10 auf. Dort
protokolliert das Core-Graphics-Framework sàmtliche Eingaben in Firefox
und Thunderbird mit. Die Protokolldatei mit dem Namen CGLog_firefox oder
CGLog_thunderbird wird im /tmp-Ordner abgelegt, der von allen
Anwendungen und Benutzern eingesehen werden kann. In der Datei werden
auch private Daten abgelegt, darunter Namen oder Passwörter, die der
Anwender in dem Browser eingibt.«



Deine Quelle vergißt zu erwàhnen, daß auch alle Thunderbird-Eingaben
komplett von OSX 10.10 mitprotokolliert werden. Von TB gibt es das
Update 31.3.

http://www.heise.de/newsticker/meld...81933.html

»Über den Finder können die Dateien nicht aufgespürt werden. Stattdessen
muss das Terminal geöffnet und dort zunàchst der Befehl cd /tmp
eingegeben werden. Mit ls -al làsst sich feststellen, ob die
Protokolldateien vorhanden sind. Sie tragen den Pràfix CGLog_firefox
samt einer numerischen Zeichenfolge. Es könnten auch mehrere Dateien
vorhanden sein. Mit rm -f Dateiname lassen sie sich löschen.«



Das ist Unsinn. Path Finder und EasyFind zeigen die versteckten Ordner
an und finden alle Dateien. Terminal nicht nötig.

Fritz





news://freenews.netfront.net/ - complaints:

Ähnliche fragen