Forums Neueste Beiträge
 

youtube und ähnliches: womit anschauen?

22/12/2014 - 14:23 von Albrecht Mehl | Report spam
13.1, kde 4.11.5

Vor zwei, drei Tagen meldete sich beim Versuch, einen Film aus dem Netz
anzusehen, der Firefox mit der Botschaft, der Adobe Flashplayer müsse
auf den neuesten Stand gebracht werden. Gleichzeitig wurde mitgeteilt,
dass Flashplayer 11.2 die letzte Version für Linux sei ... anscheinend
ist man nur noch an windows und mac interessiert.

- In yast finde ich den flash player nicht. Unter welchem Namen
ist er gespeichert und installiert?

- Wenn der flash player nicht mehr weiter entwickelt wird, kann man
meiner Meinung nach auch gleich auf ein linux- (= kde-)-Programm
umsteigen; dann wàre man wohl den Ärger los. Welches Programm
ist da zum Betrachten empfehlenswert?

- Was ist die Erweiterung von solchen Videos aus dem Netz? Ich frage
das, weil doch wahrscheinlich das zu installierende Programm mit
Dateien einer bestimmten Erweiterung verknüpft werden muss.
Ist diese Annahme über das Vorgehen nach der Installation eines
solchen Programmes korrekt ... oder geschieht dies automatisch
ohne meine Mitwirkung?

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehlBEIfreundePUNKTtu-darmstadtPUNKTde
Veilchenweg 7 |Tel. (06151) 37 39 92
64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Daniel Wachter
22/12/2014 - 14:52 | Warnen spam
War da nicht auch so etwas wie: Abspielen erlauben? Du mußt Firefox die
Genehmigung erteilen, das Video abzuspielen. Eine dauerhafte Erlaubnis
kannst Du glaube ich in den Firefox-Einstellungen unter Anwendungen
erteilen.

Jemand (<m0bldq$id3$ ) hat hier mal geschrieben, daß
Flash für Linux nicht mehr weiterentwickelt wird. Vielleicht kommst Du
mit einem Flash-Ersatz besser voran. Installiere mal Gnash oder
Lightspark oder beides. Ich habe gerade Adobe Flash deinstalliert und
Gnash und Lightspark installiert. Jetzt funktioniert Youtube mit Firefox
einwandfrei.

Auf http://wiki.ubuntuusers.de/Lightspark steht dazu:
Die freie Alternative Gnash kann installiert bleiben, da Lightspark
darauf zurückgreift. Dies gilt allerdings nicht für das Plugin
browser-plugin-gnash, das mit browser-plugin-lightspark in Konflikt steht.
Daniel

Ähnliche fragen