Z80A und Peripherie mit 5 MHz takten?

04/09/2014 - 09:32 von Peter Heitzer | Report spam
Wie zuverlàssig funktioniert ein Z80A und dessen Peripheriebausteine, wenn der
Takt 5 statt 4 MHz betràgt? Für ein Minimalsystem möchte ich einen fertigen 20 MHz
Oszillator (von denen habe ich etliche von alten ISA Netzwerkkarten) nebst
74LS393 verwenden. Für 4 MHz bràuchte ich einen Teiler durch 5 und damit mindestens
1 IC mehr. Ich kann natürlich den Z80A auch mit 2.5 MHz betreiben, aber da
verschenke ich ja jede Menge Performance :-)


Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger
04/09/2014 - 10:17 | Warnen spam
Peter Heitzer schrieb:

Wie zuverlàssig funktioniert ein Z80A und dessen Peripheriebausteine, wenn der
Takt 5 statt 4 MHz betràgt? Für ein Minimalsystem möchte ich einen fertigen 20 MHz
Oszillator (von denen habe ich etliche von alten ISA Netzwerkkarten) nebst
74LS393 verwenden. Für 4 MHz bràuchte ich einen Teiler durch 5 und damit mindestens
1 IC mehr. Ich kann natürlich den Z80A auch mit 2.5 MHz betreiben, aber da
verschenke ich ja jede Menge Performance :-)



Da nimmst du entweder den Z80B oder den Z80A einen Quatsch-Ostsalator,
für 16 MHz, und der Drops ist gelutscht.

Beim blauen Klaus für 3.15 Euro: 1009239 - 62

Beste Grüße, Holger

Ähnliche fragen