Zählrohr für SV 500 gesucht

17/07/2008 - 12:04 von Hans Reiber | Report spam
Guten Tag,
Für meinen Geigerzàhler SV 500 (Kugelfischer) suche ich ein kostengünstiges
empfindliches Zàhlrohr.
Mein externes Zàhlrohr liefert nur ca. 10 Impulse / min für den Nulleffekt,
womit eine Messung schwach strahlender Objekte schwierig ist. Es sollte ewa
die zehnfache Impulszahl liefern. Interssant wàre das sog.
"Flüssigkeitszàhlrohr".
Danke im Voraus für Hinweise.
MfG. Hans Reiber
 

Lesen sie die antworten

#1 Wiebus
17/07/2008 - 12:40 | Warnen spam
Hallo Hans.


Für meinen Geigerzàhler SV 500 (Kugelfischer) suche ich ein kostengünstiges
empfindliches Zàhlrohr.



Die Teile sind mit dem beigelieferten Standard Zàhlrohr (Alpha + Beta,
mit der verschiebbaren Blende) zimlich taub, weil das nur für relativ
harte Strahlung gedacht ist.
Mit denen sollte im Falle Atomarer Konflikte vor allem Càsium (137?)
stellvertretend für alles andere nachgewiesen werden.
Ausserdem sollten die Zàhlrohre auch noch robust sein.

Mein externes Zàhlrohr liefert nur ca. 10 Impulse / min für den >Nulleffekt,



Dann hast Du schon ein empfindlicheres Rohr erwischt oder bist in
einer Gegend mit stàrkerer Hintergrundstrahlung. :-)


womit eine Messung schwach strahlender Objekte schwierig ist. Es sollte ewa
die zehnfache Impulszahl liefern.



Für das SV500 passend wàre das möglicherweise die "Beta-Sonde",
Vers.Nr.6665-12-163-0673. Versuchs mal bei ebay.

Interssant wàre das sog.
"Flüssigkeitszàhlrohr".



Der Begriff "Flüssigkeitszàhlrohr" ist mehrdeutig. Einmal meint es
ein Zàhlrohr zum eintunken oder mit Flüssigkeitsbehàlter, um z.B. die
Kontamination von Wasser zu messen.
Zum anderen, und so kenne ich das eigentlich, ist es eine extrem
empfindliche Bauweise eines Szintillisationszàhlers zum Nachweis von
Alpha-Strahlung. Es handelt sich dann um ein Photomultiplier das einen
Behàlter betrachtet. In diesen Behàlter wird zur Messung eine genau
spezifizierte Messflüssigkeit mit Kernstrahlungsfluoreszens
gefüllt, in die wiederum die zu untersuchende Sunstanz gemischt wird.

Extrem aufwàndige Matscherei, und ich kann mir nicht vorstellen, das
das SV500 für den direkten Anschluss eines Photomultipliers vorgesehen
ist. :-)

Trozdem an dieser Stelle auch eine Frage von mir: Hat irgendwehr
Unterlagen über das SV500 und die dafür vorgesehen Zàhlrohre, die Über
das Manual hinausgehen?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic




http://www.darc.de/l02/


Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Ähnliche fragen