Zeitschaltuhr

15/05/2010 - 17:01 von Christoph Müller | Report spam
Für ein solar angetriebenes Bewàsserungsprojet suche ich eine geeignete
Schaltuhr, die eine Pumpe schalten soll.

Das Problem ist das variable Energieangebot von der Sonne. Die Pumpe
soll auch bei etwas schlechterem Wetter noch arbeiten. Also wird man
überdimensionierte Solarzellen verwenden müssen. Bei schönem Wetter
làuft dann die Pumpe 90% der Zeit völlig sinnlos und produziert
entsprechend sinnlosen Verschleiß, Wartungsarbeiten, Überschwemmung und
zu hohen Wasserbedarf.

Deshalb dachte ich mir, làsst man die Pumpe z.B. zwei bis drei mal
tàglich für je ca. 5 Minuten laufen (z.B. morgens, mittags, abends). In
der anderen Zeit wird Energie für die Pumpe in Supercaps gesammelt. Sind
die voll - dann liefern halt die Solarzellen nichts mehr, sobald deren
Nennspannung erreicht ist. Sind sie leer, werden die Kondesatoren
geladen. Dass sie leer sind, kann insbesondere an besonders trüben Tagen
passieren (da macht's auch nichts, wenn kein Wasser gepumpt wird), was
sich jedoch nicht auf die Uhr auswirken darf. Sobald das Wetter wieder
passt, muss wieder zu den richtigen Zeiten gepumpt werden.

Folglich brauche ich eine (möglichst solar versorgte) Uhr mit einem
entsprechend programmierbaren Schaltausgang, der ca. 30 Watt an 12 Volt
schalten soll. Am Liebsten mit einem bistabilen Relais, weil dann die
Uhr keine fetten Batterien für die Relaispule leer lutschen muss und ein
Relaisausgang ziemlich idiotensicher ist.

Meine Recherchen im Netz waren diesbezüglich leider bei weitem nicht so
erfolgreich, wie ich dachte. Kann es denn wirklich sein, dass ich ganz
alleine dieses Problem habe? Das kann ich mir kaum vorstellen. Eher
glaube ich, einfach mit den falschen Begriffen recherchiert zu haben.

Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Wilhelms
15/05/2010 - 17:51 | Warnen spam
On 15 Mai, 17:01, Christoph Müller wrote:

Für ein solar angetriebenes Bewàsserungsprojet suche ich eine geeignete
Schaltuhr, die eine Pumpe schalten soll.

Deshalb dachte ich mir, làsst man die Pumpe z.B. zwei bis drei mal
tàglich für je ca. 5 Minuten laufen (z.B. morgens, mittags, abends).



Egentlich müsste man da eine der typischen
digitalen Steckdosenschaltuhren nehmen können,
speziell eine, die eine kleine eingebaute
Batterie hat. Die Ausgangsstufe samt Relais
müsstest Du dann passend umdimensionieren.
Ein bistabiles Relais kann man ja über eine
monostabile Gegentakt-Treiberstufe mit Serien-
kondensator ansteuern.

In der anderen Zeit wird Energie für die Pumpe in Supercaps gesammelt.
Sind die voll - dann liefern halt die Solarzellen nichts mehr, sobald deren
Nennspannung erreicht ist. Sind sie leer, werden die Kondesatoren
geladen. Dass sie leer sind, kann insbesondere an besonders trüben Tagen
passieren (da macht's auch nichts, wenn kein Wasser gepumpt wird), was
sich jedoch nicht auf die Uhr auswirken darf. Sobald das Wetter wieder
passt, muss wieder zu den richtigen Zeiten gepumpt werden.

Folglich brauche ich eine (möglichst solar versorgte) Uhr mit einem
entsprechend programmierbaren Schaltausgang, der ca. 30 Watt an 12 Volt
schalten soll. Am Liebsten mit einem bistabilen Relais, weil dann die
Uhr keine fetten Batterien für die Relaispule leer lutschen muss und ein
Relaisausgang ziemlich idiotensicher ist.



Fertig wirst Du das wohl nicht bekommen.
Einige Modifikationen (s.o.) müsstest Du
wohl schon selber machen. Im Prinzip liesse
sich die Uhrfunktion natürlich auch mit einem
passend programmierten uC machen.
Gruss
Harald

Ähnliche fragen