Zeitsynchronisation via net time: zugriff verweigert

22/06/2008 - 18:03 von Dieter Guthmann | Report spam
Hallo,

ich habe hier ein paar WindowsXP Professional Clients, die alle in
einer Domàne stecken, die von einem Linux Samba-PDC (ohne active
Directory etc.) bereit gestellt wird.
Jetzt möchte ich im Login-Script die Zeit via "net time"
synchronisieren, was auch funktioniert, wenn ich mich mit einem Admin-
User anmelde. Sobald ich aber einen "normalen" Benutzer anmelde klappt
das nicht mehr.

Kann ich da irgendwas drehen, so daß JEDER die Zeit auf der lokalen
Maschine àndern darf?
Habe schon den Tipp gelesen (der ja prinzipiell ganz vielversprechend
klingt) unter "Gruppenrichtlinien"
-Computerkonfiguration
- Windows-Einstellungen
- Sicherheitseinstellungen
- Lokale Richtlinien
- Zuweisen von Benutzerrechten
- Ändern der Systemzeit
Einer bestimmten Gruppe die berechtigung zum àndern der Systemzeit zu
geben. Nachdem ich aber einen Samba-Server habe, weiß ich jetzt nicht
was ich da angeben kann... einzelne Benutzer möchte ich nicht
angeben :-/
Eingaben von Gruppen im Stile [Domànenname]/[Gruppenname] hat er nicht
zugelassen.

Hat jemand eine Idee für mich?
Danke.

Gruß,
Dieter
 

Lesen sie die antworten

#1 Rolf Witt
22/06/2008 - 20:20 | Warnen spam
Am Sun, 22 Jun 2008 09:03:27 -0700 (PDT) schrieb Dieter Guthmann:


Kann ich da irgendwas drehen, so daß JEDER die Zeit auf der lokalen
Maschine àndern darf?
Habe schon den Tipp gelesen (der ja prinzipiell ganz vielversprechend
klingt) unter "Gruppenrichtlinien"


[...]
Hat jemand eine Idee für mich?



Wenn Du schon einen Samba-Server hast, was hindert Dich daran, auf dieser
Maschine einen ntpd oder àhnliches aufzusetzen und die Windows-Kisten von
diesem die Zeit holen zu lassen (làsst sich ebenfalls per Gruppenrichtline
auf den Windows-Rechnern einstellen)? Dann braucht kein User (zumindest,
wenn die Rechnerzeit nicht total ausser Kurs ist) an der Rechneruhr
herumzudrehen.

Ansonsten, Du kannst in der besagten Gruppenrichtlinie natürlich auch die
Gruppe "Jeder" zuweisen...

cu
Rowi


"Bei den Online-Durchsuchungen geht es darum, dass die Sicherheitskràfte
mit den kriminellen Elementen auf ein Level kommen."
Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) am 11. September 2007 in
Berlin.

Ähnliche fragen