Zettelkasten-Querverweis-Dingens-Anwendung gesucht

01/02/2010 - 20:54 von Patrick M. Hausen | Report spam
Hallo,

ich suche ein "Dingsbums", in dem ich Informationsschnipsel
ablegen und kreuz und quer miteinander verketten kann.
Hauptsàchlich Literaturstellen und gelegentlich eigene
Gedanken dazu.

Ich las z.B. gerade den Aufsatz von John D. Rateliff in
der 2009er-Ausgabe von Tolkien Studies.
Darin erwàhnt er in einem Nebensatz, daß Tolkien vom Konzept
des Monomyth genauso wenig hielt wie von Jung, Frye und noch anderen.

Mit dem Monomyth wurde ich das erste Mal in
"Chaos Theory, Asimov's Foundations and Robots, and Herbert's Dune:
the Fractal Aesthetic of Epic Science Fiction" von Donald Palumbo
konfrontiert und halte selbst ebensowenig davon, die Gründe würden
jetzt zu weit führen.

Von Frye weiß ich, daß er ein Kanadischer Literaturkritiker war
und wesentliche Grundlagenarbeit zur Theorie der Literatur geleistet
hat. Und daß ich "Anatomy of Criticism" gelegentlich lesen wollte.

Etc. pp. So ungeordneten Kram eben. Den Aufsatz, in dem Fryes
"Literary Modes" erfolgreich zur Analyse der Entwicklung von
Aragorn im Herrn der Ringe benutzt werden, habe ich nàmlich auch
schon gelesen, komme aber nicht mehr auf Autor und Titel.

Daher der Wunsch, solche Information elektronisch abzulegen und
alles mit allem zu vernetzen ;-) Ich stelle mir vor, daß bei
einem neuen Eintrag (Zettel, Karteikarte) eine Volltextsuche über
alle anderen làuft und mir Vorschlàge gemacht werden, zu welchen
Zetteln Beziehungen bestehen könnten.

Sagt mal, wie arbeiten eigentlich Schriftsteller seit hunderten
von Jahren? Ich brauche langsam was, um meine eigenen Gedanken in eine
recherchierbare Form zu bringen. Sonst sind sie irgendwann wieder
weg, da hilft auch kein Thai-Ginseng ;-))

Vorschlàge?

Gruß, danke,
Patrick
punkt.de GmbH * Kaiserallee 13a * 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 9109 0 * Fax 0721 9109 100
info@punkt.de http://www.punkt.de
Gf: Jürgen Egeling AG Mannheim 108285
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Szaktilla
01/02/2010 - 21:18 | Warnen spam
Patrick M. Hausen schrieb:
"Dingsbums"



Hallo Patrick,

für mich klingt das, was Du beschreibst, wie ein Schrei nach einer
Mindmap. Hierfür gibt’s AFAIK Programme, ich selbst kenne aber keins,
ich hab’ meine Birne meist ganz gut im Griff :-) An Wochenenden auch mal
weniger.

Als Alternative könnte ich mir das Zeichenprogramm von Openoffice
vorstellen. Dort kann man Kàstchen zeichnen, dort Text reintun und diese
Kàstchen spàter (oder wann’s passt) mit „Verbindern“ verbinden, die
Objekten folgen, wenn sie neu angeordnet werden.

HTH

Gruß

Gregor


Selbst die beste Krankheit taugt nix. [M. Kurze]

Ähnliche fragen